Baldi sorgt sich um Alba Berlin

Berlin (dpa). Geschäftsführer Marco Baldi hat die Lage des deutschen Basketball-Meisters Alba Berlin in der Corona-Pandemie als »existenzbedrohende Situation« bezeichnet. »Das gilt für alle, die von Besucherinnen und Zuschauern wirtschaftlich abhängig sind«, sagte der 59-Jährige.

Der Club will aber auch derzeit nicht davon abweichen, sowohl im Spitzenbereich mit dem Profi-Team als auch in der Breite aktiv zu sein. »Es ist ein enormer Aufwand, das Boot auf Kurs zu halten«, sagte Baldi, betonte aber auch: »Unser Anspruch bleibt die sportliche Exzellenz, wir wollen um Meisterschaften spielen - und die Basis stabil halten.«

Das könnte Sie auch interessieren