Basketball: Rackelos vor enger Partie

Giessen (cnf). Die Gießen 46ers Rackelos haben heute Abend ein wichtiges Spiel vor der Brust. Nachdem das Unger-Team, das mit einer 65:83-Niederlage gegen die Baskets Koblenz aus der Weihnachtspause gestartet war, am vergangenen Wochenende noch einmal pausieren durfte, muss es diesmal gegen den Tabellensiebten der 2. Basketball-Bundesliga ProB (Süd), die Ahorn Camp BIS Baskets Speyer, antreten.

Gießen 46ers Rackelos - Ahorn Camp BIS Baskets Speyer (Samstag, 19:30 Uhr):

»Das wird kein einfaches Spiel«, mahnt Rackelos-Co-Trainer Ivica Piljanovic vor dem zweiten Sprungball seines Teams im neuen Jahr. Das Hinspiel im vergangenen November war denkbar knapp, damals siegten die Domstädter mit 73:71 nach Verlängerung.

Piljanovic hält mit Blick auf den gegnerischen Kader fest: »Aus meiner Sicht ist das eigentlich ein sehr gut zusammengestelltes Team. Da ist Erfahrung drin, da ist Talent drin.«

Die Baskets konnten sich ferner noch einmal unter den Brettern verstärken und den ProA-erfahrenen Center Kalidou Diouf (2,05 m) verpflichten. »Er gibt zusätzliche Stabilität«, sagt Gießens Co-Trainer und erklärt außerdem: »Wir sind fit, haben aber noch keinen Rhythmus beim Spiel - die haben schon einen Rhythmus.« Erst letztes Wochenende stand Speyer auf dem Court und verpasste gegen den Spitzenreiter Dresden Titans (59:60) nur um Haaresbreite einen Heimerfolg.

Für die Rackelos, derzeit auf Position zehn im Südstaffel-Klassement rangierend, geht es gegen Speyer um wichtige Zähler im Kampf um die Playoff-Teilnahme. »Erklärtes Ziel ist immer noch Platz acht, aber jetzt müssen wir zeigen, dass auch die Ergebnisse stimmen. Wir müssen zusehen, dass wir mal wieder einen Sieg einfahren«, betont Ivica Piljanovic.

Das könnte Sie auch interessieren