1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Baskets auf der Zielgeraden

Erstellt: Aktualisiert:

Grünberg (zye). Im Rahmen des kommenden Doppelspieltags steht die letzte Dienstreise der regulären Saison für die Bender Baskets Grünberg an. Denn nach der kommenden Zweitliga-Begegnung am Samstag gegen die ChemCats Chemnitz wird die Spandauw-Truppe ihre letzten drei Spiele in Grünberg austragen. Eines davon ist das Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig nur einen Tag später.

Während es bis vor kurzem noch um den Klassenerhalt ging, bestehen jetzt - nach zwei Siegen in Folge - sogar Ambitionen zur Playoff-Teilnahme für die Grünbergerinnen. Das machen die engen Punktestände bei der unteren Hälfte der Tabelle Nord möglich. Während die Plätze elf und zwölf absteigen, können sich Nummer neun und zehn noch für die Playoffs qualifizieren. Dazu braucht es einen Sieg gegen die jeweils ebenso platzierten Teams der Tabelle Süd. Grünberg ist bei noch vier zu spielenden Matches auf Platz zehn.

Cats im Aufbruch

Gegner Nummer eins, die Chemnitz ChemCats, führt einen ganz anderen Kampf mit fünf weiteren Teams der Liga Nord. Es geht um nichts Geringeres als die Tabellenspitze. Das Team von Trainer Thomas Seltner hat eine äußerst positive Entwicklung hinter sich: Vom einstigen Kellerkind zum Meisterschaftskandidaten in nur wenigen Saisons. Die Sächsinnen sind dabei nicht bekannt für ihre Offense. Sie lassen eher ihre Defense für sich sprechen: Auf gerade einmal 54 Punkte kommen ihre Kontrahenten pro Begegnung. Zuletzt hatte Chemnitz eine Serie von sieben gewonnenen Spielen in Folge, die von den AstroLadies aus Bochum gebrochen wurde. Von einer »unnötigen Niederlage« hatte man damals in Chemnitz gesprochen, bevor es dann wieder einen Erfolg in Marburg zu verzeichnen gab.

Qualität zuhauf

Auch am Sonntag wird es für die Baskets gegen Braunschweig nicht leichter, hat doch die Eintracht eine Menge Qualität im Kader - ob das hohes Scoring von Centerin Shaquanda Miller-McCray oder der mehr als solide Aufbau der ebenso zielsicheren Franka Wittenberg. Für Spandauws Baskets steht am Wochenende also ein echter Kraftakt auf dem Spielplan.

Auch interessant