1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Basmaci-Treffer reicht Jacob-Elf nicht

Erstellt: Aktualisiert:

Breidenbach (hlz). Das war nichts für die Verbandsliga-Fußballer des FC TuBa Pohlheim. Zum Rückrunden-Auftakt unterlag das Team von Spielertrainer Josef Jacob trotz einer zwischenzeitlichen Halbzeitführung noch mit 1:3 beim FV Breidenbach. Die Hinterländer bewiesen eine glänzende Moral - und strahlten am Ende des Tages mit der untergehenden Sonne. »Es war ein hochverdienter Sieg.

Von der ersten bis zur 95. Minute hat alles gepasst. Nur das Ergebnis nicht, da wir schon in der ersten Halbzeit drei hochkarätige Chancen hatten. Am Schluss war es reine Willenssache«, gab Felix Baum, der eine Teil des Breidenbacher Spielertrainer-Duos zu Protokoll.

FV Breidenbach - FC TuBa Pohlheim 3:1

Die Hauherren legten gegen den Ligavierten los wie die Feuerwehr. Nach einigen vergeblichen Schussversuchen hatte der bärenstarke Viktor Vielwock nach herrlichem Zusammenspiel mit Felix Baum auf der linken Seite Pech, dass sein Schuss nur am Außenpfosten landete. Felix Baum fand in der 27. Minute in FC-Keeper Mustafa Yaman seinen Meister, ebenso im Gegenzug Ahmet Marankoz in Tobias Ochs. Kurz vor der Pause dann der Schock für die Gastgeber: Nache einer Rechtsflanke von Kevin Rennert schraubte sich Philipp Basmaci am höchsten - Ochs und die gesamte Hintermannnschaft waren geschlagen.

Doch die »Rot-Blauen« bewiesen Moral. Nich nur das: Sie begeisterten mit Direktspiel und glänzenden Einzelaktionen. Nachdem ein abgefälschter Freistoß von Lukas Müller nur die Oberkante der Latte »küsste«, schlug anschließend Cord Beumer einen Eckball perfekt nach innen, und der bärenstarke Nils Cakar veredelte per Kopf zum 1:1-Ausgleichstreffer (58.).

Danach nahm die packende Partie immer mehr an Fahrt, Spannung und Tempo auf. 70. Minute: Aaron Künkel düpierte zunächst überragend zwei Gegenspieler, stach dann durch auf Viktor Vielwock. Der behielt die Nerven und überwand Yaman im Stile eines Routiniers. Bevor schließlich der kurz zuvor eingewechselte Mehmet Arslan den finalen »Big Point« setzte (90.+2).

Hängende Köpfe

Stehende Ovationen auf der einen Seite, lange Gesichter auf der anderen: Während die Spieler und Anhänger des FVB den Heimsieg feierten, war der FC TuBa Pohlheim dagegen am Boden zerstört - die Gefühle hatten bei den Schützlingen von Coach Josef Jacob Schweigepflicht. Dieser sprach hinterher von einem »nicht unverdienten, aber etwas glücklichen Sieg für den FV Breidenbach«.

Breidenbach: Ochs - Crispino, Beumer, Filipzik, Cakar, L. Müller, Mamro (90. Arslan), Burk (81. Beinborn), A. Künkel, Baum, Vielwock (87. Shakir)

Pohlheim: Yaman - Sidon, Zeller, Bathomene, R. Bulut (77. Göktas), M. Dursun, Basmaci (67. Krasniq), Rennert, Hamann, Nohman, Maranzkoz.

Tore: 0:1 Basmaci (43.), 1:1 Cakar (58.), 2:1 Vielwock (70.), 3:1 Arslan (90.+2). - Schiedsrichter: Heineck (Marburg). - Zuschauer: 150.

Auch interessant