1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Befreiungsschlag der Youngsters

Erstellt:

Gießen (hüt). Erleichterung bei den Mittelhessen Youngsters! Am 8. und vorletzten Spieltag der Vorrunde der Jugendhandballbundesliga gelingt den jungen Mittelhessen der langersehnte erste Saisonsieg. Das Team der beiden Trainer Mario Weber und Sebastian Roth besiegte den hessischen Kontrahenten HSG Hanau mit 31:26 (15:12).

Mittelhessen You. - HSG Hanau 31:26

»Das ist sehr wichtig für uns heute, dass wir die Partie gewinnen konnten und endlich ein Erfolgserlebnis verbuchen können«, freute sich Trainer Mario Weber über den Sieg.

Vor stimmungsvoller Kulisse im Sportzentrum Hüttenberg kamen die Youngsters gut in die Partie und führten nach zehn Minuten durch den Treffer von Kai Vincent Münster bereits mir 7:4. Für kurze Zeit kehrte dann jedoch der Schlendrian ins Spiel der Youngsters ein und Hanau konnte binnen weniger Minuten zum 8:8 ausgleichen.

Aber auch als die Gäste kurzzeitig mit 10:9 in Führung gehen konnten, blieben die Mittelhessen ruhig. Phil Spandau sorgte mit einem Doppelpack für eine 11:10-Führung, die die Mittelhessen bis zur Halbzeit auf 15:12 ausgebaut hatten. Mit einer ganz starken Phase starteten die Mittelhessen in den zweiten Durchgang.

Aus einer starken Defensive heraus gelang ein 7:1-Lauf zum 22:13 (37.). »Wir haben es in vielen Phasen sehr ordentlich gemacht, vor allem natürlich zum Start in den zweiten Durchgang, wo wir sehr gut verteidigt und hochprozentig getroffen haben«, lobte Weber. Danach wurde es schwieriger. »Hanau hat dann mit dem 7. Feldspieler agiert, was wir zunächst nicht besonders clever gelöst haben. Dafür haben wir im Angriff weiter Lösungen gefunden«, kommentierte Weber die letzten 20 Minuten der Partie.

Mehr als etwas Ergebniskosmetik gestatteten die Youngsters der HSG nicht mehr. So war die Partie spätestens nach dem 29:24 durch Oliver Walter entschieden. »Das tut natürlich gut heute. Wir wollen nun auch am kommenden Wochenende in Münster ein gutes Spiel machen und so für einen versöhnlichen Abschluss der Vorrunde sorgen«, so Weber.

Mittelhessen Youngsters: Knop, Münster (5), Walter (3), Weimer (5/1), Rettemeier (2), Spandau (5), Eichhorn, Max (1), Wagner (3/2), Smolka, Finkeldey (5), Strödter (1), Lubbadeh (2)

HSG Hanau: Scholz, Warm, Just (6), Pogadl (5/1), Geiss, Müller (4), Durmic, Prüfert (1), Blümmel, Koppenhöfer (1), Hetzel (1), Wimmer, Csaba (7/2), Hein (1)

Schiedsrichter: Seidler/Seidler - Zeitstrafen: 12:8

Auch interessant