1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Beissert nicht zu bremsen

Erstellt:

Wetzlar (aj). Der RSV Lahn-Dill hat sich für zumindest vier Tage den Platz an der Sonne in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga (RBBL) gesichert. Im vorgezogenen Duell des vierten Spieltages bezwang der Titelverteidiger aus Wetzlar den Aufsteiger Hot Rolling Bears aus Essen auch in dieser Höhe verdient mit 90:38 (26:9/50:13/71:24).

RSV Lahn-Dill - Hot Rolling Bears Essen 90:38

Die lediglich 420 Besucher in der Buderus-Arena sahen dabei einen von Beginn an dominanten Gastgeber, der sich auch durch die Ausfälle von Thomas Böhme und Ghazain Choudhry nicht von seiner Linie abbringen ließ. So standen erstmals in dieser Saison Peyman Mizan und der niederländische Nationalspieler Quinten Zantinge im Startaufgebot. Das Duo setzte zu Beginn vor allem den agilen Reo Fujimoto immer wieder gut in Szene und der japanische Center bedankte sich mit zwölf Punkten in den ersten acht Minuten.

Über 15:2 (6.) und 28:11 (11.) war an diesem Abend schnell klar, welches Team am Ende als Sieger vom Parkett rollen sollte. Inzwischen lösten dabei Lokalmatador Mark Beissert und Neuzugang Matthias Güntner ihren Teamkollegen Fujimoto mit gelungenen Offensivaktionen ab und schraubten das Ergebnis bis zur Halbzeitsirene auf 50:13 in die Höhe.

Nach dem Seitenwechsel kam dagegen der Gast zunächst besser in die Partie und konnte diese zumindest bis zum 75:28 (33 .) offener gestalten. Doch am späteren Sieger änderte auch diese Leistungssteigerung nichts am klaren Endergebnis und den eindeutigen Kräfteverhältnissen zwischen dem Neuling und dem amtierenden Meister.

So sprachen nach den 40 Spielminuten auch die statistischen Werte eine klare Sprache. Insgesamt 43 zu 25 Rebounds belegen, warum die drei RSV-Center Beissert, Fujimoto und Güntner am Ende 54 der 90 Punkte beisteuerten. Während Topscorer Mark Beissert seinen 25 Zählern noch acht Rebounds und sieben Assists hinzufügte, sicherten sich auf der Gegenseite Hannfrieder Briel, Nationalspielerin Lena Knippelmeyer und der Niederländer Abraham Mamo die besten Noten für die Essener.

Der RSV Lahn-Dill ist nun in elf Tagen erneut gefordert. Dann kommen die Köln 99ers in die Domstadt.

RSV Lahn-Dill: Beissert (25), Güntner (17), Fujimoto (12), Brown (9), Mizan (9), Hollermann (8), Zantinge (6), Blair (4), Weiß.

Auch interessant