1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Biens wichtiger Zähler

Erstellt:

Gießen (ne). In der Tischtennis-Bezirksoberliga musste der Post SV Gießen II nach einigen kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfälle passen, da auch Ersatzspieler aufgrund beruflicher Verpflichtungen nicht zur Verfügung standen. »Eine zeitliche Verlegung am gleichen Tag war von Seiten des Gastgebers nur auf 19 Uhr möglich, da wohl ab 22 Uhr in der Fliedener Sporthalle die Lichter ausgehen.

Unglücklich, aber nicht zu ändern«, hieß es vonseiten der Schwarzgelben.

Dafür ging es in der Bezirksliga bei den insgesamt acht Begegnungen im Wochenverlauf hoch her. Im Spitzenduell setzte sich die TTG Mücke knapp mit 9:6 gegen den TV Großen-Linden III durch und ist allein noch ohne Punktverlust. Daneben sind aber auch die TTG Büßfeld sowie der FSV Lumda und der TSV Allendorf/Lumda II, die sich 8:8 trennten, noch ungeschlagen.

Zu den absoluten Spieltaggewinnern zählt auch der TTC Gießen-Rödgen mit seinen Erfolgen gegen den TTC Vockenrod (9:5) und beim TSV Klein-Linden (9:7). In den unteren Tabellengefilden kam der SV Geilshausen zu zwei wichtigen Zählern gegen den SV Ettingshausen, der wiederum dem hoch gehandelten TTC Vockenrod im Heimspiel einen Zähler abknöpfte. Keinerlei Probleme hatte die TSG Leihgestern beim Kantersieg in Gebenau.

Bezirksliga

FSV Lumda - TSV Allendorf/Lumda II 8:8: Vor allem dank dreier Doppelsiege (Jan Müller/Christoph Tschernatsch 2, Steffen Kühnel/Dennis Scholl) und eines Hendrik Bien, der beim Stand von 6:8 den Anschluss mit einem 3:1 über Lukas Blahowetz schaffte, retteten die Lumdaer einen Zähler im Spitzenspiel.

Außer Tschenatsch, der beide Einzel verlor, trugen sich alle anderen FSVler einmal in die Einzel-Siegerliste ein. Sebastian Haupt/Uli Bandt hatten zunächst für die Gäste gepunktet. Haupt, Friedrich Stein und Robin Schwarz gewannen ihre beiden Einzel, Bandt behauptete sich zudem gegen Tschernatsch.

TTG Mücke - TV Großen-Linden III 9:6: Die Lindener liefen von Anfang an einem Rückstand hinterher, denn nur Thomas Krämer/Daniel Schmidt konnten ihr Doppel gewinnen. Schmidt und Krämer besiegten dann auch noch den TTG-Spitzenspieler J. Stiehler, bissen sich aber an Schwebel die Zähne aus. In der Mitte konnte nur Weiser mit einem Sieg über Zimmer Zählbares für den TV beitragen, Jacky Künz ging leer aus. Hinten gestaltete Lars Wagner mit zwei Siegen die TV-Bilanz ausgeglichen, denn Christian Dietz verlor beide Einzelmatches.

Auch interessant