1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Bollwerk hält, finaler Konter sitzt

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (mol). Der MTV 1846 Gießen hat den erheblichen Personalproblemen getrotzt und in der Gruppenliga Fußball-Gießen/Marburg einen Heimsieg gefeiert. Obwohl Spielertrainer Michael Delle gleich sechs Spieler aus der zweiten oder der A-Jugend-Mannschaft aufbieten musste, gelang den Männerturnern am heimischen Heegstrauchweg ein 3:1 (2:1)-Erfolg gegen den FC Ederbergland II.

MTV 1846 Gießen - FC Ederbergland II 3:1

»Und der geht in Ordnung. In der ersten halben Stunde war Ederbergland überlegen, nach dem 1:1 haben wir aber stark aufgespielt. In Halbzeit zwei haben wir uns auf das Verteidigen konzentriert, aber nichts zugelassen und alles weggeräumt, was da in Richtung unseres Strafraumes kam«, freute sich MTV-Sprecher Wolfgang Auradniczek über den Sieg und den starken Auftritt der eigenen Truppe.

Nach der klaren Niederlage zum Auftakt in Biedenkopf war den Männerturnern die Verunsicherung zu Beginn noch etwas anzumerken. Da half es natürlich auch nicht, dass die Gäste zu Beginn mächtig Druck aufbauten und mit der ersten gefährlichen Aktion in Führung gingen. Dabei war es Hannes Schneider (21.), der MTV-Keeper Christian Thomas nach vorausgegangenem Steckpass überwand. Doch die Gießener berappelten sich e und kamen ebenfalls mit der ersten gelungenen Kombination zum Ausgleich, als Youngster Lasse Löffler (37.) mit seinem Flachschuss erfolgreich war - 1:1. Dieser Treffer gab den Hausherren mehr Elan und den Glauben an sich zurück. Nach einem Eckball schon in der Nachspielzeit drehte Luca Dreyer die Partie mit seinem wuchtigen Kopfball zum 2:1.

Zu Beginn der zweiten Hälfte prägten zunächst Freistöße das Geschehen. Ein Versuch der Gäste rauschte nur haarscharf am Gehäuse vorbei (52.), ehe FCE-Torhüter Jan-Philipp Schmincke Janick Wagners Geschoss nur fünf Minuten später so eben noch entschärfte. In der Folge hatte Ederbergland mehr vom Spiel und drückte - allerdings ideenlos - auf den Ausgleich. Ob der Führung konzentrierte sich der MTV auf eine kompakte Defensive und setzte immer wieder auf Konter.

Obwohl die Gastgeber mit dem Ausfall von Delle (Knöchel) einen weiteren personellen Nackenschlag hinnehmen mussten, verteidigten sie die Führung dank starker Defensivarbeit bis in die Nachspielzeit hinein. Dann war es der eingewechselte Andrey Iyasere (90.+3), der mit einem schnellen Gegenangriff sogar noch auf 3:1 stellte.

MTV 1846 Gießen: Thomas - Mikhailov, Träger, Löffler, Wagner, Delle (32. Lockenvitz), M. Winter, T. Winter, Dreyer, Gysbers (69. Iyasere), Faminu (78. Cornel).

FC Ederbergland II: Schminke - Mohr, Celik, Dienst (82. Altmann), Möllmann (88. Bakayoko), Paul, Guntermann, Immel, Schneider, Altmann, Atakan.

Tore: 0:1 Schneider (21.), 1:1 Löffler (37.), 2:1 Dreyer (45.), 3:1 Iyasere (90.+3). - Schiedsrichter: Bischoff (Büdingen). - Zuschauer: 80.

Auch interessant