1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Bronze glänzt im Einzelzeitfahren golden

Erstellt:

Von: Stephan Dietel

Gießen (did). Mit der Parade-Disziplin, dem Einzelzeitfahren, ging die Rennsaison des Straßenradsports in Hessen zu Ende. In Neustadt bei Stadtallendorf fand die Hessenmeisterschaft im Einzelzeitfahren statt.

Der ausrichtende RSV Marburg hatte den »Kampf gegen die Uhr« in Zusammenarbeit mit dem Radsportbezirk Lahn kurzfristig in den Rennkalender aufgenommen, um die Meisterschaft über längere Sicht wiederzubeleben, denn das Rennen hatte zuletzt im Jahr 2019 stattgefunden.

Wie in früheren Jahren fand das Einzelzeitfahren jetzt wieder mit Start in Neustadt, auf dem ehemaligen Bundeswehr-Gelände, statt. Es führte mit einer Wendepunktstrecke über das Areal in Richtung Stadtallendorf und zurück nach Neustadt.

So ergab sich für die Nachwuchsklassen der Schüler U11 bis weiblichen Jugend U17 eine Rundenlänge von zehn Kilometern. Männliche Jugend U17, Juniorinnen und Junioren, Frauen und die Masters-Kategorien fuhren diese Runde zwei Mal - also insgesamt 20 Kilometer. Für die Männer U23, Amateure und Elite-Amateure wurde der Wendepunkt versetzt, so dass eine Runde 12,5 Kilometer lang war und 25 Kilometer Renndistanz ergab. Auch im Jedermann-Rennen wurden 25 Kilometer gefahren.

Die jüngsten Teilnehmenden mussten noch im Regen auf ihren Start warten und das Rennen fahren. Zum Ende hin klarte es auf und zum Abschluss, ließ sogar die Sonne die letzten Medaillen der Straßenradsport-Saison noch richtig glänzen.

Die Bronze-Medaille und den Vize-Hessenmeistertitel der Jugend U17 schnappte sich nach 20 Kilometern Tim Nissel von der RV Gießen-Kleinlinden. Jakob Pelzer (RSV Seeheim) gewann mit einer Fahrzeit von 30:46,10 Minuten vor Nissel mit 31:26,48 Minuten und Joshua Sandrock (Melsunger TG), der nach 34:40,28 im Ziel war. Bruder Jan Nissel kam bei den Schüler U15 mit 17:15,22 Minuten über zehn Kilometern auf Platz sechs. Im Rennen der Masters III wurde Cosmas Lang (RSC Wiesbaden) nach 20 Kilometern und 27:46,82 Minuten Hessenmeister im Einzelzeitfahren vor Dirk Keßler (28:41,69 Minuten/RV Germania Rockenberg) und Christian Schmidt (28:42,85/RSG Gießen und Wieseck e.V.). Schmidt freute sich trotz knappem Rückstand über die Bronze-Medaille, denn sein Rennen habe sich unterwegs nicht ganz so gut angefühlt.

Masters-III-Fahrer Axel Goers (RSG Gießen und Wieseck) kam zum Abschluss der Saison mit 30:44,22 Minuten Fahrzeit auf Platz sechs. In der Vorwoche hatte er die Vize-Hessenmeisterschaft im Omnium auf der Radrennbahn in Darmstadt geholt. Martin Nissel von der RV Gießen-Kleinlinden schloss die Hessenmeisterschaft im Einzelzeitfahren und die Saison nach 31:33,00 Minuten auf Platz acht ab.

Mit Hauptwohnsitz in Lampertheim war auch Moritz Czasa zur Hessenmeisterschaft startberechtigt. In Neustadt trat er 32:03,97 Minuten in den abtrocknenden Asphalt und wurde mit dicken 2:03 Minuten Vorsprung Hessenmeister der Männer U23 vor Moritz Werrbach (34:07,81/Zweirad-Gemeinschaft Kassel) und Marc Lauf (36:01,90/RV Sossenheim).

Sieg für Fischer

Nur einer war noch schneller: Robin Fischer vom RSV Nassovia Limburg gewann nach 31:52,45 Minuten das Rennen der Männer Elite vor Philipp Sohn (33:00,89/Melsunger TG) und Sebastian Schaub (34:44,37/Team Illuminate). An der Zwischenzeit-Messung nach 12,5 Kilometer hatte Fischer noch knapp eine Sekunde hinter Moritz Czasa gelegen, der die Messlatte der U23-Fahrer mit Blick auf die Tagesbestzeit damit sehr hoch gelegt hatte. Mit 31:52,45 ging die Bestzeit an Elite-Mann Robin Fischer, der ein beachtliches Stundenmittel von 47,06 km/h zum Saisonabschluss ablieferte.

Ein versöhnliches Saisonende bescherte sich Markus Turschner von der RSG Gießen und Wieseck im Jedermann-Rennen über 25 Kilometer: Er hatte zwar seinen Start verpasst, was besonders im Einzelzeitfahren fatal sein kann, als Gesamt-Siebter kam er mit seiner Fahrzeit von 39:11,7 Minuten inklusive der verpassten Sekunden aber noch auf Rang zwei der älteren Rennklasse.

Noch drei Hessenmeisterschaften im Mountainbike folgen: Am 9. Oktober geht es beim SuperGravityCup in Kleingladenbach noch um die Hessenmeisterschaft im Downhill (DH). Am gleichen Tag findet beim 5. Baunataler MTB City-Cross die Hessenmeisterschaft im Cross Country (XC) statt. Mit dem 18. Vulkan Mountain-Bike-Marathon und der Hessenmeisterschaft im Mountainbike Marathon (XCM), in Rudingshain geht der »Meisterschafts-Oktober« und die Saison 2022 zu Ende.

Auch interessant