1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

»Buzzerbeater« statt Verlängerung

Erstellt: Aktualisiert:

gispor120422-mtv3_120422_4c
Den Korb fest im Visier hat Onur Mehmed. © Schepp

Gießen (cnf). Wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt in der Basketball-Oberliga der Herren verpassten am Wochenende die Gießen Pointers II, die ihr Duell bei der ACT Kassel mit 67:76 verloren, sowie Lich Basketball II, das trotz eines großen Kampfes mit 74:75 bei der SKG Roßdorf (2.) unterlegen war. Besser lief es für den MTV Gießen, der den BC Wiesbaden mit 89:

64 in die Schranken wies. Die Frauen hatten indes spielfrei.

Oberliga Herren

Lich Basketball II - SKG Roßdorf 74:75 (37:34): Die Brauereistädter hatten zum Wochenende hin sieben Coronafälle zu vermelden, die Staffelleitung lehnte eine Spielverlegung, zum Bedauern von LB-Coach Felix Schweizer, jedoch ab. Somit blieben Schweizer lediglich noch sechs Akteure - und von diesen waren auch nur drei Spieler richtig fit. Drei Korbjäger waren aus verschiedenen Gründen, etwa einer kürzlich erfolgten Zahn-OP, angeschlagen.

Trotz dieser denkbar widrigen Voraussetzungen schlug sich die Licher Reserve mehr als ordentlich. Coach Felix Schweizer hielt dementsprechend lobend fest: »Wir haben gegen den Tabellendritten einen unglaublichen Job gemacht. Ich bin unglaublich stolz auf die Jungs, die haben wirklich alles gegeben.«

Roßdorf sicherte sich das erste Viertel klar (13:23, 10.), doch zeigten sich die Licher in der Folge unbeeindruckt - und erzwangen bis zur Halbzeitsirene den Führungswechsel (37:34, 20.). Auch im dritten Quarter (17:16) hatten die Wetterstädter knapp die Nase vorn, ehe es im Schlussakt noch einmal richtig spannend wurde. Bei den Hausherren schwanden nun zwar zunehmend die Kräfte, doch hielten sie weiterhin dagegen. Als es bereits nach Verlängerung roch, schnappte sich die SKG via Buzzerbeater den Sieg in letzter Sekunde. »Sehr, sehr ärgerlich, weil es für uns ein unglaublich wichtiger Sieg gewesen wäre«, resümierte Schweizer nach Spielende.

Lich Basketball II: Gänger 18/5, Gümbel 10, Neumann 11/1, Reitschmidt 16/1, Sann 2, Werkle 17/3.

Im Stenogramm

MTV Gießen - BC Wiesbaden 89:64 (40:31)

MTV Gießen: Bötz 5, Burghard 5/1, Giese 8, On. Mehmed 10, Or. Mehmed 21/3, Scheld 21/5, Shala 13/1, Turudic 6.

ACT Kassel - Gießen Pointers II 76:67 (45:25)

Gießen Pointers II: Herget 4, Heyne 12, Lewis 13, Mihoubi 8, Nickel, Rohrgaß 3, Sann 5/1, Seibert 22/3.

Auch interessant