1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Chance gewahrt

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (woo). Die Frauen der SG Reiskirchen/Saasen haben in der Aufstiegsrunde der Gruppenliga ihre Minimalchance auf den Aufstieg in die Verbandsliga mit einem hart erkämpften 2:1-Erfolg beim FSV Friedensdorf am Leben erhalten. Heute geht es gegen BG Marburg II weiter. Dann zählt nur ein Sieg

In der Abstiegsrunde hat Eintracht Lollar die zweite Mannschaft dagegen - ebenso - wie Hessen Wetzlar III - aus Personalmangel zurückgezogen. Beide steigen damit automatisch in die Kreisoberliga ab. Lollar hatte am Wochenende 13 Spielerinnen für die erste und die zweite Mannschaft zusammen zur Verfügung. Die Gründe für die Misere sind vielfältig. Zu den immer wieder auftretenden Corona-Fällen kommen sechs Langzeitverletzte (allein vier Kreuzbandrisse) hinzu, drei Spielerinnen haben ein Studium in der Ferne begonnen. Bei vielen Frauen steht nach zwei Jahren pandemiebedingter Einschränkungen Fußball auch nicht mehr an erster Stelle.

FSV Friedensdorf - SG Reiskirchen/Saasen 1:2 (1:0): Wie schon so oft in dieser Saison spielten die Gäste eine erste Halbzeit zum Vergessen. Ihnen gelang keine einzige gute Aktion. Die bissig agierenden Friedensdorferinnen gingen ihrerseits bereits in der fünften Minute in Führung.

Nach einer kämpferischen Kabinenansprache von Trainer Jan Becke drehten die Reiskirchenerinnen auf. In der Folge entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Bei den Gastgeberinnen schwanden die Kräfte. Winterneuzugang Alisha Raupach (64.) und Lara Wengorsch (79.) brachten den am Ende noch hochverdienten Sieg mit ihren Treffern unter Dach und Fach.

Auch interessant