1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Cigdem-Elf beendet Sieglos-Serie

Erstellt:

gispor_1909_tuba_190922_4c
Hart umkämpft: In dieser Szene zieht TuBas Rimon Beyene (am Boden) den Kürzeren. Foto: Froese © Froese

Holzheim . Mit einem 3:1-Erfolg über Aufsteiger FC Dorndorf beendete der FC Turabdin/Babylon am Sonntagnachmittag seine Durststrecke und verhinderte damit den Absturz auf einen Abstiegsrang. »Wir haben es versäumt, die Partie frühzeitiger für uns zu entscheiden. Wir können von Glück reden, dass die Gäste ihre Chancen nicht genutzt haben. Unterm Strich haben sich meine Jungs den Sieg durch ihren kämpferischen Einsatz verdient.

Wir müssen weiter Gas geben, um den Blick schnell wieder nach oben richten zu können«, sagte FC-Trainer Ibrahim Cigdem.

FC TuBa Pohlheim - FC Dorndorf 3:1

Nach nur einem Punkt aus den letzten vier Spielen war den Hausherren der Wille zur Wiedergutmachung von Beginn an anzumerken. Die Cigdem-Elf präsentierte sich aggressiv in den Zweikämpfen.

Spielerisch ließ die Partie bei Dauerregen und windigen Böen einiges zu wünschen übrig. Dabei sorgte Gino Parson für das 1:0, als er eine Rennert-Flanke aus kurzer Distanz über die Linie drückte. Philipp Basmaci verpasste nach Krasniq-Flanke per Kopfball einen weiteren Treffer der Hausherren (33.).

Die harmlosen Gäste hatten durch einen Schlenzer von Jannis Pfau kurz darauf ihre erste Torannäherung (34.). Kevin Rennert zwang Gästekeeper Florian Hammel nach einem Pass von Gino Parson zu einer Glanzparade (43.), sodass die Führung zur Pause in Ordnung ging.

Nach dem Seitenwechsel hebelten Junmoon Park und Jannis Pfau die Abwehr der Hausherren mit einem Doppelpass aus. Park düpierte FC-Keeper Mustafa Yaman mit einem Schuss ins kurze Eck zum 1:1-Ausgleich (59.). Aber TuBa machte weiter, ließ sich nicht beirren. Der eingewechselte Ahmet Marankoz scheiterte aus kurzer Distanz an Gästekeeper Florian Hammel (63.). Sturmpartner Kevin Rennert traf dann aber nach einem Laufduell mit Mario Schneider zum 2:1 ins kurze Eck (65.). Während Rennert nach einem Steilpass von Nico Jovic knapp verzog (68.), ging ein Schlenzer von Maximilian Kunz auf der Gegenseite vorbei (70.).

Es entwickelte sich ein wildes Rauf und Runter, bei dem beide Mannschaften zu ihren Gelegenheiten kamen. So scheiterte Marankoz an Gästekeeper Hammel (80.), während die Gäste den Ausgleich nach Kontern durch Franjo Tuzlak zweimal verpassten (84./87.). Hier hätten sich die Holzheimer nicht beschweren dürfen, wenn der sicher geglaubte Sieg durch eine schlampige Restverteidigung einmal mehr aus den Händen geglitten wäre. Ahmet Marankoz blieb ein Treffer nach einem Beslem-Rückpass verwehrt (88.).

Der wegen Meckerns vorbelastete Gino Parson sah nach einem Foul die Ampelkarte (90. +1).

Nachdem Gästekeeper Florian Hammel beim letzten Eckstoß mit im gegnerischen Strafraum auftauchte, ebnete ein Befreiungsschlag der Cigdem-Elf den Treffer zum 3:1-Endstand. Die endgültige Entscheidung. Orkan Beslem schob dem Ball ins verwaiste Gästetor (90. +6).

FC Turabdin/Babylon Pohlheim: Yaman; Beyene, Sidon, Hamann, Jovic, Krasniq (ab 82. Alpsoy), Parson, Sevim, Gültekin (ab 58. Marankoz), Basmaci (ab 66. Beslen), Rennert (ab 90. Pektas).

FC Dorndorf: Hammel; Kunz (ab 90. Vogt), Schneider, Park, Pfau (ab 72. Tuzlak), Parisi, Hindic, Koochi, Jede (ab 87. Iwan), Kröner, Scumaci.

Tore: 1:0 (14.) Parson, 1:1 (59.) Park, 2:1 (65.) Rennert, 3:1 (90. +6) Beslen. - Schiedsrichter: Tesch (Dieburg). - Zuschauer: 50. - Gelbe Karten: Parson, Gültekin, Beyene, Krasniq - Hammel. - Gelb-Rote Karte: Parson (90. +1) wegen Foulspiels.

Auch interessant