1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Cleeberg siegt hochverdient

Erstellt:

Cleeberg (mol). Zum Ende einer »Englischen Woche«, in der bislang zwei Niederlagen zu Buche standen, hat sich der FC Cleeberg drei ganz wichtige Gruppenliga-Punkte gesichert. Durch Treffer von Dominik Huisgen und Marvin Gath feierte das Team von Trainer Stefan Hocker einen 2:0 (0:0)-Erfolg über die SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen und kletterte ins Tabellenmittelfeld.

Für die Dreier-SG endete das dritte Spiele in sieben Tagen mit der ersten Niederlage, wodurch die Frank-Elf mit fünf Zählern klar auf dem letzten Tabellenplatz verbleibt.

FC Cleeberg - SG Kesselbach/Odenh./All. 2:0

»Alles in allem war es ein absolut verdienter Sieg für uns, da wir deutlich mehr für das Spiel getan haben und viele gute Möglichkeiten hatten. Kesselbach hat aus einer sehr defensiven Grundordnung agiert und es gut gemacht, wir hätten das Spiel aber viel früher zu unseren Gunsten entscheiden können, wenn wir zumindest einen unserer Hundertprozenter in der ersten Halbzeit genutzt hätten«, berichtete Cleebergs erster Vorsitzender Erik Schimpf.

Obwohl der Druck nach den zwei Niederlagen zuvor doch spürbar war, gegen das Schlusslicht punkten zu müssen, gingen die Cleeberger die Partie engagiert an und erarbeiteten sich in der ersten Halbzeit ein klares Übergewicht. KOA tauchte nur selten in der FCC-Hälfte auf, zumeist stand Torhüter Jan Dühring im Mittelpunkt. Dieser verhinderte gegen Justin Jordanek die Führung, anschließend konnte auch Simon Kranz den Ball nicht im Tor unterbringen.

In der zweiten Halbzeit blieb die Hocker-Elf am Drücker, traf zunächst aber nicht und konnte sich bei den Gästen bedanken, die ihren Teil zum Heimsieg des Verbandsliga-Absteigers beitrugen. Zunächst holte sich ein KOA-Spieler wegen Meckerns nämlich die Gelb-Rote Karte ab, sodass Cleeberg in Überzahl agierte. Was prompt zum 1:0 führte, weil Kranz herrlich für Huisgen (63.) assistierte, der Dühring überwand. Wohl frustriert über den Gegentreffer holte sich Dühring dann ebenfalls die »Ampelkarte« wegen Meckerns ab, nach der Roten gegen Schröck wegen Beleidigung eines Gegenspielers übrigens schon die zweite der Saison. Cleeberg blieb in doppelter Überzahl überlegen, spielte die Angriffe aber nicht gut aus und musste bei einer gefährlichen Aktion der Gäste nach 84 Minuten dann noch um den Sieg zittern. Doch der Ball landete bei FCC-Keeper Kevin Misgaiski, der Marvin Gath auf die Reise schickte. Dieser enteilte seinen Gegenspielern und schoss zum 2:0 (85.) ein.

Cleeberg: Misgaiski - Wenig, Hocker, Weidner, Köster, Agel, Suton, Kranz, Huisgen, Jordanek, Gath.- Einwechselspieler: Hellhund, Dinkel, Schmidt, Kössler, Greb, Walliser, Mbazira.

Kesselbach: Dühring - Bastian Krug, Herzberger, Wiegel, Feldbusch, Probst, Lukas Krug, Löffert, Sebastian Pfeiffer, Müller, Nicklas - Einwechselspieler: Wissg, Schomber, Krasniqi, Radtke.

Tore: 1:0 Huisgen (63.), 2:0 Gath (85.) - Zuschauer: 100.

Auch interessant