1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Cleeberg zurück auf Siegerstraße

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (rfd). Sie können es doch noch: Nach elf sieglosen Partien in Serie hat der FC Cleeberg in der Fußball-Verbandsliga zum Jahresabschluss nochmals dreifach gepunktet. Beim VfB Marburg gelang den »Raubrittern« ein verdienter 3:1-Auswärtssieg.

VfB Marburg - FC Cleeberg 1:3 (0:1): Es sah zunächst vielversprechend für den VfB aus. Doch statt des engagierte und kombinationsreiche Spiel aus der ersten Viertelstunde fortzusetzen, fielen die »Schimmelreiter« mehr und mehr ab. Das nutzten die Gäste, um die Partie offener zu gestalten. »Auch wenn wir die erste Viertelstunde etwas verschlafen haben, knüpften meine Jungs an die prima Leistung der Vorwoche gegen Niedernhausen an. Und endlich wurden wir dafür belohnt«, attestierte FCC-Trainer Daniel Schäfer seinem Team eine gute mannschaftliche Geschlossenheit.

Nach gut 20 Minuten tauchte Angreifer Sebastian Greb das erstmals im VfB-Strafraum auf, zögerte aber beim Abschluss. Bei einem der langen Diagonalbällen entwischte der Stürmer erneut und vollendete zur 1:0-Gästeführung (28.).

Kurz nach der Pause erfolgte der nächste Nackenschlag für die Hausherren. Andreas Schäfer verschuldete im Strafraum einen Strafstoß und Sebastian Greb erzielte mit seinem elften Saisontreffer das 0:2 (47.).

Der VfB verteidigte weiterhin sehr hoch und schaffte durch Fabian Schmidts Kopfballtreffer den Anschluss zum 1:2 (63.). Es kam aber nur für fünf Minuten Hoffnung auf im Marburger Lager, ehe Gäste durch Simon Kranz (68.) die Vorentscheidung erzielten.

FC Cleeberg: Hellhund - Berledt, Umsonst, Riedel, Weidner, Löw (82. Brandl), Gross, Kranz, Rosenkranz (89. Giagounidis), Huisgen, Greb.

Tore: 0:1 Greb (28.), 0:2 Greb (47., Elfmeter), 1:2 Schmidt (63.), 1:3 Kranz (68.). - Schiedsrichter: Klimek (Fulda). - Zuschauer: 80.

Auch interessant