Corona nervt die Füchse

Magdeburg (dpa). Der SC Magdeburg steuert in der Handball-Bundesliga weiter auf Meisterkurs. Das Team von Trainer Bennet Wiegert kam gegen Pokalsieger TBV Lemgo Lippe zu einem 29:25 (12:13) und baute seine bisher makellose Saisonbilanz auf 26:0 Punkte aus. Erster Verfolger bleibt Rekordmeister und Titelverteidiger THW Kiel, der nach einem souveränen 32:

23 (15:6) beim Aufsteiger HSV Hamburg jetzt 22:6 Zähler auf dem Konto hat.

Tabellendritter sind die Füchse Berlin, die wegen mehrerer Corona-Fälle am Samstag kurzfristig nicht zum Gastspiel bei den Rhein-Neckar Löwen antreten konnten. Ob die ganze Mannschaft in Quarantäne muss, ist offen. »Wir hoffen, dass keine positiven Fälle dazukommen, was leider durchaus möglich ist«, sagte Sportvorstand Stefan Kretzschmar.

Das könnte Sie auch interessieren