1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Debakel beim Schlusslicht

Erstellt:

Langenhain (mol). Die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen hat in der Männerhandball-Landesliga Mitte eine ganz bittere Niederlage hinnehmen müssen. Reiste das Team von Torben Wegner am Sonntagnachmittag zum bis dato noch völlig punktlosen Schlusslicht HSG EppLa, beendete die Spielgemeinschaft aus Eppstein und Langenhain diese Punktlosigkeit ausgerechnet gegen die Grün-Weißen.

Und das mit einem Ausrufezeichen, denn der Aufsteiger kam beim 28:38 (15:20) mächtig unter die Räder.

»Das war wirklich ein gebrauchter Tag heute. Die Trainingswoche verlief ob vieler Krankheiten schon mies. In der Abwehr waren wir zu passiv, haben verschiedenste Varianten versucht, aber keine hat gefruchtet. Keine Worte finde ich aber über unser Angriffsspiel, denn wenn wir mal Bälle erkämpft haben, haben wir sie oftmals direkt wieder hergeschenkt. 20 technische Fehler werden nicht reichen«, so ein bedienter Wegner im Anschluss.

HSG EppLa - Dutenhofen/M. 38:28

Bis zum 4:4 (7.) verlief die Anfangsphase noch ausgeglichen, doch schon weitere vier Minuten später hatten sich die Gastgeber eine 9:5-Führung herausgeworfen. Coach Wegner versuchte früh, mit einer Auszeit auf seine Mannschaft einzuwirken, doch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit lief der Aufsteiger der Musik dann hinterher. Nach dem 7:12-Rückstand (18.) kam Dutenhofen/Münchholzhausen zwar auf 10:13 heran, doch die Fehlerquote blieb einfach zu hoch und die Defensive zu anfällig. So erhöhte die Gastgeber ihren Vorsprung bis zum Ende der ersten Halbzeit wieder und konnten nach 30 Minuten bereits auf 20 erzielte Treffer blicken (20:15).

Nach dem EppLas Erdmann kurz nach der Pause die Rote Karte gesehen und Daniel Müller auf 19:22 (37.) verkürzt hatte, schien eine Wende für die Grün-Weißen möglich zu sein, doch nur fünf Minuten später waren bereits alle Hoffnungen dahin. Dutenhofen fand nämlich nach wie vor keinen Weg in die Partie und war beim 21:27 nach 42 Minuten schon entscheidend in Rückstand geraten. Und besser wurde es für die Gäste nicht mehr, im Gegenteil: mit der Euphorie des sich anbahnenden ersten Saisonsieges spielten sich die Gastgeber in einem Rausch und feierten am Ende einen Erfolg mit zehn Toren Differenz.

Epp/La: Ladwig, Biermann - Henrich (1), Bender (1), Bocklet (5/2), Kroth (4), Weyrich (4), Gintner (4), Pursche (4), Schmidt (2), Schier (8), Großkopf (1), Erdmann (4), Rosenberger.

Dutenhofen/Münchholzhausen: Kraft, Erik Weber - Wallwaey (9/4), Luis Kaiser, Mühlhans, Luca Weimer (1), Justus Weimer (1), Loh (5), Luca Kaiser, Müller (2), Agel (3), Schaus (2), Höhn (3), Julian Weber (2).

Schiedsrichter: Burhenn/Linscheid (Maintal) - Zuschauer: 110 - Zeitstrafen: fünf (Kroth zwei, Gintner zwei, Rosenberger) - fünf (Mühlhans zwei, Luca Weimer zwei, Luca Kaiser) - Rote Karte: Erdmann (37.) - Siebenmeter: 4/2 - 5/4.

Auch interessant