1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Debüt-Sieg beim Aufsteiger?

Erstellt:

Von: Christian Németh

Gießen (cnf). Nach sechs Spieltagen wartet die Basketball Akademie Gießen 46ers, auf dem vorletzten Rang, noch immer auf ihr erstes Erfolgserlebnis in der 1. Basketball-Regionalliga Südwest. Nachdem die Universitätsstädter am vergangenen Wochenende gegen die Baskets Limburg - nach zwei Verlängerungen - knapp an ihrem Debüt-Sieg vorbeischrammten, liegen die Hoffnungen nun auf der nächsten Dienstreise.

Am Sonntag reist das Piljanovic-Team nach Ulm zur TSG Söflingen (10.).

TSG Söflingen - BA Gießen 46ers (So. 17.30)

»Wir hatten das Spiel gegen Limburg selbst in der Hand, haben es dann aber wegen unnötigen Ballverlusten und Fehlern noch weggegeben«, zieht Coach Ivica Piljanovic noch einmal ein Fazit der letztem Heimniederlage seiner Schützlinge. Eine Folge der Gießener Overtime-Niederlage: Im Training unter der Woche übte Gießen, vor allem mit »Drucksituationen« umzugehen, berichtet der Übungsleiter.

Auf etwas mehr Fortune hoffen die Mittelhessen nun gegen die TSG, die ihre Spielzeit mit drei Siegen und drei Niederlagen eröffnet hat. »Die sind Aufsteiger und schwanken auch in ihrer Leistung«, erklärt Piljanovic, der vor der langen Anfahrt nach Süddeutschland festhält: »Wir konzentrieren uns in erster Linie auf uns und unserer Spiele. Natürlich schauen wir aber auch, was der Gegner kann und macht.«

Die TSG, die ihr letztes Spiel gegen Schlusslicht MTV Kronberg mit einem 78:73-Sieg abschloss, profitiert vor allem von Brettspieler Marko Markovic, der im Schnitt auf 20 Punkte sowie 12,5 Rebounds kommt - in dieser Statistik ist der Söflinger Leistungsträger in der Südwest-Staffel sogar führend. Wichtige Impulse bei den Baden-Württemberger setzt aber auch der junge Smallforward Patrick Antic (15,5 PpS, 5,3 RpS), der bereits über ProB-Erfahrung verfügt und gegen Kronberg seine bis dato beste Saisonleistung abrufen konnte (27 Punkte).

Zur personellen Lage: In den vergangenen Tagen gab es im Akademie-Lager ein paar Erkältungsfälle, so Ivica Piljanovic, fraglich für das Auswärtsspiel sei zurzeit aber lediglich Youngster Jon Ukaj, der am Dienstag im Training mit dem Fuß umgeknickt ist: »Da müssen wir nun erst noch sehen, wie sich das entwickelt.«

Auch interessant