1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Defensiv stark, offensiv sowieso

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (cnf). Einmal mehr kamen die hessischen Basketball-Oberligen am Wochenende mit schmalen Programm daher. Mit heimischer Beteiligung gespielt wurde diesmal nur in der Herren-Staffel, wo die Gießen Pointers II bereits am Freitagabend das Derby gegen den TSV Krofdorf-Gleiberg klar mit 85:55 für sich entscheiden konnten.

Gießen Pointers II - TSV Krofdorf-Gleiberg 85:55 (39:32): »Im Vorfeld hatten wir schon eine gute Trainingswoche«, berichtete Pointers-Trainer Sherman Lockhart nach dem Heimerfolg. So waren vor dem Nachbarschaftsduell mit den Wettenbergern einige zuletzt fehlende Akteure in den Gießener Kader zurückgekehrt. Weiter erklärte Lockhart: »Wir konnten die Inhalte gut umsetzen, wurden geführt von den erfahrenen Spielern und haben auch immer wieder gute Impulse von den Jungen bekommen. Es war wirklich ein sehr, sehr gutes Spiel.«

Die Hausherren, die im elften Pflichtspiel ihren vierten Sieg feierten, agierten gegen den TSV, für den es die fünfte Niederlage setzte, vor allem defensiv stark, hinterließen aber auch offensiv einen geschlossenen Eindruck. Zur Halbzeitsirene (39:32, 20.) waren die Gäste zwar noch in Schlagdistanz, in der zweiten Hälfte schalteten die Pointers jedoch einen Gang nach oben und machten die Sache am Ende deutlich. »Das war ein wichtiger Sieg für uns«, freute sich Sherman Lockhart.

Pointers II: Andrews 17, Bender 1, Herget 5, Lewis 19/2, Mihoubi 21, Nickel 2, Rohrgaß 2, Sann, k.A. 6, Seibert 12.

Krofdorf-Gleiberg: Dahm 2, Horstmann, Jüdt 4, Kümmel 7/1, Müsse 7, Oppenländer 4, Plitt-Geissler 8, Rink 9, Schmidt 2, Schneider 12/1.

Auch interessant