1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Deutschland-Cup: Keine Pause für Lange

Erstellt:

gispor041122-lange_04112_4c
Harry Lange © Andreas Chuc

Bad Nauheim (wbe) Eigentlich hatte er sich auf die Pause im stressigen Liga-Alltag gefreut, denn traditionell wird in der Deutschen Eishockey-Liga 2 nicht gespielt, wenn der Deutschland-Cup ausgetragen wird. Das ist in diesem Jahr zwischen dem 10. und 13. November in Krefeld der Fall. Und trotzdem kann Bad Nauheims Headcoach Harry Lange die spielfreien Tage nicht vollends genießen.

Das hat einen einfachen Grund: Der gebürtige Österreicher wird in Krefeld an der Bande stehen in seiner Funktion als einer der drei Assistant-Coaches der österreichischen Nationalmannschaft. »Ich freue mich riesig über die Berufung«, sagt Lange, der natürlich keine Sekunde gezögert hat, als Roger Bader als Headcoach vom »Team Austria« ihn anrief und fragte, ob er Lust habe, bei der Veranstaltung in Krefeld dabei zu sein.

Bei dem traditionellen Wettbewerb treffen die Österreicher auf die Slowakei, Dänemark und Gastgeber Deutschland.

Schmidt fällt aus, Tropmann kommt

Der EC Bad Nauheim wird zudem länger auf seinen Top-Verteidiger Kevin Schmidt verzichten müssen. Wegen einer Unterkörperverletzung, die er sich beim letzten Spiel gegen die Ravensburger Towerstars zugezogen hat, wird er zwischen drei und fünf Wochen pausieren müssen. Bereits am vergangenen Dienstag hatte er sich einem operativen Eingriff unterziehen müssen.

Der Zweitligist hat auf die Verletzung schnell reagiert, indem der Kölner Förderlizenzspieler Edwin Tropmann am Mittwoch für die Roten Teufel lizensiert wurde. Der 17-jährige Verteidiger trainiert bereits mit der Bad Nauheimer Mannschaft und soll bereits am Freitag im Kader der Badestädter stehen.

Auch interessant