Die Energie mitnehmen

Gießen (cnf). Die Gießen Pointers müssen am kommenden Sonntag zum letzten Mal in diesem Kalenderjahr auf den Court. Das Dörr-Team, in der 1. Basketball-Regionalliga Südwest auf Tabellenplatz drei zu finden, empfängt dann den Rangfünften Tigers Tübingen.

Gießen Pointers - SV Tigers Tübingen (Sonntag, 15.30 Uhr): »Wir haben jetzt drei Spiele hintereinander gewonnen, damit kann man zufrieden sein. Die Energie wollen wir auf jeden Fall mitnehmen«, sagt Pointers-Headcoach Daniel Dörr vor dem Aufeinandertreffen in der Brüder-Grimm-Schulsporthalle in Kleinlinden und mit Blick auf die jüngsten Erfolge gegen Reutlingen, Mannheim und zuletzt Kaiserslautern.

Die Tübinger Korbjäger durften am vergangenen Wochenende pausieren und kommen in der laufenden Runde auf ordnetliche sechs Siege aus zehn Pflichtspielen. Die beiden wichtigsten Tigers-Scorer sind Nico Hihn (21,7 Pps) sowie Bakary Dibba, der im Schnitt pro Spiel 17,4 Punkte markiert.

»Tübingen wird ein sehr schwieriger Gegner, die kenne ich schon seit vielen Jahren«, mahnt Dörr, der darauf verweist, dass das Farmteam des ProA-Ligisten Tigers Tübingen zwar jung, aber als Team dennoch erfahren und eingespielt sei und aggressiv zu agieren vermag.

»Wir müssen sie auf jeden Fall ernst nehmen und eine gute Defensive, aber auch eine gute Offensive abrufen«, betont der Gießener Übungsleiter, der in personeller Hinsicht derzeit keine Ausfälle zu beklagen hat: »Bis jetzt sind alle da und ich hoffe, dass das bis zum Wochenende auch so bleibt.«

Das könnte Sie auch interessieren