1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Die nächste bittere Niederlage für FCG-Reserve

Erstellt:

Gießen (mol). Eine schwache erste Halbzeit hat den FC Gießen II in der Fußball-Gruppenliga Gießen/Marburg wichtige Zähler gekostet. In den ersten 45 Minuten legte der SV Bauerbach im Duell zweier Verbandsliga-Absteiger mit zwei Toren den Grundstein für den späteren 3:2 (2:0)-Erfolg in Watzenborn-Steinberg, durch den die Lapp-Elf bedeutende Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammelte.

Die Gastgeber mussten im »Sechs-Punkte-Spiel« nach der bitteren 4:5-Niederlage nach 4:0-Führung unter der Woche in Wieseck den nächsten Rückschlag hinnehmen und bleiben auf einem Abstiegsplatz.

FC Gießen II - SV Bauerbach 2:3

»Wir haben die ersten Hälfte komplett verschlafen und das Spiel letztlich hier schon verloren. Wenn ich auf die zweite Halbzeit schaue, so nehme ich immerhin viel Positives mit, denn hier haben wir uns wieder sehr gut ins Spiel gekämpft, gute Chancen herausgearbeitet und auch Tore erzielt. Der Ausgleich wäre möglich gewesen, aber aufgrund unserer schwachen ersten 45 Minuten geht der Sieg Bauerbachs in Ordnung«, musste Gießens Trainer Lukas Radke, der sich gemeinsam mit Orzumanbek Nurmukhamedov für die Hessenliga-Reserve verantwortlich zeichnete, nach der Partie eingestehen.

Dabei waren auch die Gäste aus Marburg nach vier Niederlagen in den letzten fünf Partien nicht unbedingt vor Selbstbewusstsein strotzend nach Watzenborn-Steinberg gereist. Doch die Lapp-Elf war sich der Bedeutung der Partie offenbar von Beginn an bewusst und verwerte zwei ihrer Torchancen, sodass es nach Treffern von Jan-Lois Kaisinger und David Moreno mit 2:0 für den SVB in die Kabinen ging.

Nach der Pause waren die Gastgeber - möglicherweise wachgerüttelt durch eine Kabinenpredigt - wesentlich besser in der Partie und kamen durch Alem Domazet auf 1:2 heran. Doch anstatt das Spiel zu beruhigen und geduldig auf das 2:2 zu spielen, waren die Gastgeber in der folgenden Phase hektisch und ungeordnet, was erneut Goalgetter Kaisinger für die Gäste zum vorentscheidenden 3:1 ausnutzte. Die Moral der Gastgeber war zwar intakt, nach dem Tor von Pietro Besso im Anschluss an einen Eckball waren die Gastgeber abermals dran. Für mehr sollte es aber trotz einer Schlussoffensive nicht mehr reichen, sodass der SVB drei ganz wichtige Punkte mit auf die Heimreise nahm.

FC Gießen II: Klaus - Sahin, Schmitz, Celik, Birol, Simsek, Mahmuti, Rodriguez, Domazet, Besso, Abeselom - Einwechselspieler: Tsehayne, Bouzan, Weber.

SV Bauerbach: Bachmeier - Niklas Kraus, Breitenmoser, Schall, Hering, Pfaff, Schnitzer, Moreno, Xenokalakis, Ouattara, Kaisinger - Einwechselspieler: Torben Kraus, Liese, Alwani, Bureick, Zick.

Tore: 0:1 Kaisinger, 0:2 Moreno, 1:2 Domazet, 1:3 Kaisinger, 2:3 Besso - Schiedsrichter: Yalcin (Frankfurt) - Zuschauer: 35.

Auch interessant