1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Dritter Test, zweiter Sieg

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen. 3:0. Die nackten Zahlen sprechen für eine klare Angelegenheit, doch spiegelte das Resultat des Testspiels zwischen dem FC Gießen und Schott Mainz nicht das wider, was sich in den 90 Minuten ereignet hatte. Das sah auch Gießens Trainer Daniyel Cimen so: »Das Ergebnis täuscht in Hinsicht auf den Spielverlauf. Ein Sieg tut immer gut, ist in der Vorbereitung aber nicht primär wichtig«, so Cimen.

»Man hat gemerkt, dass wir ein Stück weit müde und platt waren. Wichtig war, dass wir uns dagegen gewehrt haben. Unsere Leistung hat gezeigt, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben.«

Im freundschaftlichen Vergleich der beiden Regionalligisten hatte der FCG auf dem für diese Jahreszeit prima bespielbaren Rasen im Waldstadion seine beste Phase gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts, als er druckvoll agierte und die Treffer zwei und drei markierte. Ansonsten gab es im Vorwärtsgang viel Luft nach oben zu verzeichnen. Im Gegensatz zu den Tests gegen den 1. FSV Mainz 05 II (1:2) und die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz (4:1) erarbeiteten sich die Lahnstädter weniger Chancen, wobei immerhin die Effizienz stimmte. »Wir waren effektiv, das ist sehr positiv«, meinte Coach Cimen, der über den ersten Durchgang urteilte, es habe seiner Elf »ein bisschen die Führung gefehlt«. Michael Fink pausierte mit einer leichten Knieblessur und Kapitän Nikola Trkulja nahm zunächst auf der Bank Platz. Der FCG vermisste die beiden Routiniers sowohl mit ihren Qualitäten in der Spieleröffnung als auch als Taktgeber und ordnende Hände. Der vorerst einzige nennenswerte Abschluss blieb ein zu zentral angesetzter Kopfall von Aykut Öztürk (7.), während die Mainzer bei zwei Angriffsaktionen (25., 33.) durchaus Gefahr erzeugten.

Vor knapp 50 Zuschauern fiel schließlich in der 36. Minute das 1:0 für die Hausherren. Nach dem starken Zuspiel von Leonidas Tiliudis zog Dennis Owusu an Keeper Tim Hansen vorbei und bediente Öztürk, der den Pausenstand markierte. 60 Sekunden nach Wiederanpfiff legte Takero Itoi die Flanke von Ryunosuke Takehara auf Spielführer Trkulja ab, dessen Strahl ins Dreieck das 2:0 bedeutete. Itoi nach einer Eins-gegen-Eins-Szene mit Hansen auf Vorarbeit von Öztürk (50.) sowie Donny Bogicevic (54.) verpassten das 3:0, das dann in der 63. Minute fällig war. Bogicevic bediente Itoi, der Hansen diesmal bezwang.

In der Folge plätscherte das Geschehen am Ende der dritten intensiven Vorbereitungswoche ohne weitere Höhepunkte bis zum Abfiff vor sich hin. Am kommenden Samstag gastiert der FCG zur Generalprobe für den Restrunden-Auftakt gegen den Bahlinger SC am 12. Februar beim Hessenligisten SC Waldgirmes.

FC Gießen, 1. Halbzeit: Grbovic - Gaudermann, Reithmeir, Sarr, Lo Scrudato - Sawada, Tiliudis - Owusu, Bogicevic, Itoi - Öztürk. - 2. Halbzeit: Birol - Fisher, Kling, Reithmeir, Takehara - Trkulja, Tiliudis (64. Münn) - Owusu (64. Marusenko), Bogicevic (64. Beal), Itoi (64. Mohr) - Öztürk (64. Daghfous).

Tore: 1:0 Öztürk (36.), 2:0 Trkulja (47.), 3:0 Itoi (63.). - Schiedsrichter: Waldinger (Rauschenberg). - Gelbe Karte: Sawada. - Zuschauer: 50.

Auch interessant