1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Duo bringt »Meteor« auf Kurs

Erstellt:

Gießen (red). Spannung bis zum Schluss: In der Kegeln-Hessenliga lieferten sich der gastgebende KSC Heuchelheim und M85 Mittelhessen ein spanndendes Lokalderby, dass die Gäste für sich entschieden und dabei alle Punkte mit nach Hause nahmen. Weniger spannend ging es ein paar Kilometer weiter in Wettenberg zu: Dort ließ der KC 88 gegen Schlusslicht Kassel nichts anbrennen.

KC 88 Wettenberg - KSG Kassel II 4928:4412 (3:0/57:21): Für Martin Albach und Christian Lenz kehrten Tino Anders und Patrick Schnell in die Heimformation zurück. Sportwart Schnell (843/12) legte gleich zu Beginn an der Seite von Jan Anders (838/11) die Tagesbestmarke fest, die Nordhessen Karl-Friedrich Fabinger (706/2) und Klaus Jakob (761/5) vermochten hier ebenso wenig auszurichten wie ihre Mitspieler Axel Leithäuser (694/1) und Frank Grundel (748/4) im nachfolgenden Block.

Dort blieben Kai Göbler (786/7) und Tino Anders (806/8) unter ihren Möglichkeiten, was aber gegen das Tabellenschlusslicht an diesem Tag keine Auswirkungen hatte. Die Bundesligareserve Kassels spielte auch im letzten Abschnitt zu harmlos.

Kassels Kegellegende Walter Ulrich (781/6) kam im Schlussblock als einziger Akteur in den Bereich einer minimalen Ergebniskosmetik, verfehlte diese am Ende jedoch um fünf Hölzer. Blockpartner Marcus Simon (722/3) fand zu keinem Zeitpunkt ins Spiel und musste Wettenbergs sicher auftretende Liberos Jörg Schnell (833/10) und Kai Uwe Schnell (822/9) ziehen lassen.

KSC Heuchelheim - M85 Mittelhessen 4927:4962 (0:3/34:44): Gleich im ersten Block erreichte Yannick Röhm die an diesem Tag alles überragende Zahl von 866 LP. Blockpartner Andy Kreiling gelangen nach überstandener Corona-Infektion auf Anhieb 811 LP. Kai Bolte hinterließ einen starken Eindruck mit 847 LP und Blockpartner Robert Gellert landete bei 809 LP. Mehrere Führungswechsel sorgten von Anfang an für Spannung.

Mit 21 LP Vorsprung für die Gastgeber ging es in den zweiten Block. Auf Heuchelheimer Seite starteten Ingo Vernau und Christian Weeg, mit Michael Buhl und René Junge griff Mittelhessen ins Geschehen ein. Auch an dieser Stelle wurden beiderseits starke Ergebnisse erzielt. Ingo Vernau landete bei 795 LP. Christian Weeg konnte mit 823 LP wieder ein sehr gutes Resultat erkegeln. Allerdings schickte Mittelhessen hier seinen stärksten Block auf die Bahn: Michael Buhl (852 LP) und René Junge (813 LP) drehten für die Gäste die Partie.

Mit 26 LP Rückstand ging Heuchelheim in den Schlussblock. Diesen beendete Uwe Reuschling mit 809 LP, Lars Wiegandt indes mit 823 LP. Mittelhessen ließ aber nichts mehr anbrennen, sodass die Zahlen von Oliver Kahl (817 LP) und von Alexander Lehnhausen (824 LP) ausreichten, um alle Punkte aus Heuchelheim zu entführen.

Auch interessant