1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Ein erstklassiger Jubiläumsband

Erstellt:

titelbild_031222_4c
titelbild_031222_4c © Red

Wetzlar (red). Als im Frühjahr 1998 der Aufstieg der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen in die Handball-Bundesliga feststand, rauschte es im Blätterwald. Die einen schrieben von einer »Sensation«, andere von einem »sportlichen Erdbeben«. Und manche wiederum hatten einen »einzigartigen Triumphzug« miterleben dürfen. Einig waren sich indes alle in ihrer Beurteilung:

Eine »graue Maus« aus zwei Dörfern, die es zusammen auf gerade einmal 5000 Einwohner brachten, hatte sich aufgemacht, den Großen der Branche das Fürchten zu lehren. Was auch zweieinhalb Jahrzehnte später noch immer so ist. Aus dem sperrigen Vereinsnamen ist inzwischen die HSG Wetzlar geworden. Die Partien werden nicht mehr in einer Schulsporthalle, sondern in einer Multifunktions-Arena ausgetragen. Und in der Mannschaft finden sich (bis auf Till Klimpke) keine Jungs mehr, die aus dem eigenen Nachwuchs stammen. Doch der vermeintlich stärksten Liga der Welt gehören die Grün-Weißen noch immer an. Und dies seit nun 25 Jahren.

Aus diesem Grund haben die HSG-Verantwortlichen um Geschäftsführer Björn Seipp ein Projekt gestartet, das sich sehen lassen kann. »Erstklassig«, ein im besten Sinne doppeldeutiger Titel, heißt das Buch, für das Pressesprecherin Jana Lieber drei Journalisten aus der Region begeistern konnte. Albert Mehl, Ulrich G. Monz und Alexander Fischer, allesamt jahrzehntelange und durchaus kritische Wegbegleiter des Wetzlarer Handballs, haben über ein Jahr lang in Erinnerungen gekramt, Archive gewälzt, vor allem aber von der eigenen Berichterstattung, vom eigenen Erlebten, profitiert. Herausgekommen ist eine Mischung aus Bildband, Spielberichten, Interviews und Erzählungen, die morgen beim Heimspiel der HSG Wetzlar gegen Rekordmeister THW Kiel erstmals verkauft werden wird. Passend zum »Haltbarkeitsdatum« der Grün-Weißen in der Beletage des deutschen Handballs kostet es 25 Euro. Pro verkauftem Exemplar der limitierten Auflage gehen fünf Euro als Spende an die Nachwuchsarbeit der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen.

Erhältlich ist das Werk ab sofort online unter shop.hsg-wetzlar.de, im Fanshop der Grün-Weißen und ab Montag auch bei Thalia in Wetzlar, im Globus Handelshof, bei 4All-Sports und in der Postfiliale in Dutenhofen. Verkauft wird das 238 Seiten umfassende und in DIN-A4-Format erscheinende Buch natürlich auch bei allen weiteren Heimspielen der HSG in der Buderus-Arena.

»Erstklassig - ein Vierteljahrhundert in der Handball-Bundesliga« lässt für den Handball-Fan die bedeutendsten Partien noch einmal aufleben. Es erinnert an die Weltstars vergangener Zeiten, an große Torhüter, aber auch an Länderspiele, an denen die HSG beteiligt war. Alle Trainer der vergangenen 25 Jahre kommen zu Wort, was auch für den Rekord-Spieler und den Rekord-Torjäger gilt. Die einzigartige Europapokalreise findet sich in dem Buch ebenso wie Geschichten über die zahlreichen Eigengewächse, eine Würdigung der einst »größten Kneipe Mittelhessens«, ein Blick auf die drei Wetzlarer Europameister von 2016 oder eine Zusammenfassung der Aufstiegssaison mit einem Blick auf jene Akteure, die den Zweitliga-Titel erst möglich machten.

Abgerundet wird »Erstklassig« mit Zahlenmaterial, Statistiken, Kuriosem, Abseitigem und Lustigem sowie einer Geschichte über Ex-HSG-Macher Rainer Dotzauer, der unlängst seinen 75. Geburtstag feierte. Versteht sich von selbst, dass Dotzauer auch das Vorwort des Buches geschrieben hat.

Auch interessant