1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Ein ganz besonderer Blick zurück

Erstellt:

gispor_0609_eintracht_06_4c_2
gispor_0609_eintracht_06_4c_2 © Red

Gießen . Es soll ja Menschen geben, die können von manchen Dingen einfach nicht genug bekommen und wenn man in den vergangenen Monaten das hessische Fußballgeschehen verfolgt hat, drängte sich bei allem Wohlwollen doch hin und wieder der Gedanke auf, irgendwann müsse es auch einmal gut sein, mit der Eintracht und ihrem Erfolg in der Euro League. Und jetzt das Ganze auch noch als Buch?

Die anfängliche Skepsis weicht jedoch schnell einem sich steigernden Lesevergnügen, denn Autor Jörg Heinisch, für den die Eintracht und ihre Geschichte alles andere als Neuland sind, hat er doch bereits zahlreiche Bücher dazu verfasst, hat eine sehr gelungene und abwechslungsreiche Collage der Frankfurter Euro League-Spiele geschaffen, die Spielberichte, O-Töne von Spielern und Trainern, Pressestimmen und ausführliche Erlebnisberichte Frankfurter Fans, die das jeweilige Geschehen live vor Ort erlebt haben, gekonnt kombiniert. So gelingen sehr persönliche und mitunter auch ungewöhnliche Einblicke, etwa von der tiefen Sehnsucht vieler Anhänger nach einem internationalen Erfolg ihrer Mannschaft oder auch vom völligen Zusammenbruch der Sicherheitskontrollen am Flughafen von Sevilla, als nach dem Finale gegen die Glasgow Rangers binnen kürzester Zeit Tausende in die Maschinen drängten.

Heinisch erzählt die Geschichte von der Gruppenauslosung im August 2021 - seinerzeit mit den Gegnern aus Piräus, Istanbul und Antwerpen von der Presse als »Hammer-Gruppe« qualifiziert - über die Erfolge in den K.o.-Runden mit dem Höhepunkt des Sieges in Barcelona vor 30000 weiß gekleideten Frankfurter Fans, der »Bestia Blanca«, bis zum peinlichen Auftritt von Frankfurts Oberbürgermeister Feldmann im Rahmen der abschließenden Siegesfeierlichkeiten im Römer.

Mit viel Liebe zum Detail sind auch die zahlreichen Fotos arrangiert. Rassige Spielszenen, beindruckende Stadionbilder, Titelseiten internationaler Zeitungen und mitunter skurrile Randerscheinungen - wie etwa ein Bündel saftiger spanischer Schinken - wechseln sich in schneller Folge ab. Dass mittlerweile aber auch das gute alte Fußballbuch in der digitalen Welt angekommen ist, merkt man daran, dass sich nun auch einzelne Spielszenen über QR-Codes direkt aus dem Buch noch einmal auf das Smartphone oder den PC zaubern lassen.

Aber auch die eher traditionellen Statistik-Fans kommen bei Heinisch auf ihre Kosten. So kann man nicht nur alle Ergebnisse, Aufstellungen und Torschützen der insgesamt 13 Spiele nachlesen, die die Frankfurter bis zum Titelgewinn bestreiten mussten (und von denen sie übrigens nicht eines verloren), sondern erfährt zum Beispiel auch, dass die Eintracht im gesamten Wettbewerb die meisten Ecken schlug (74) und die meisten Fouls beging (204), dafür aber mit einer Passgenauigkeit von gerade einmal 79,5 Prozent aufwartete und somit in dieser Wertung gerade einmal auf dem 29. Platz landete.

Auch wenn am Ende offen bleibt, welche Aussagekraft solche Rankings haben, für die Fans der Eintracht dürfte »La Bestia Blanca« wahrscheinlich schnell zu einem Muss werden, während es für die »nur« Fußballinteressierten zumindest eine rundum gelungene Erinnerung an eine der größten Überraschungen der jüngeren Fußballgeschichte darstellt.

Jörg Heinisch: Die Eintracht - La Bestia Blanca. Wie Eintracht Frankfurt die Europa League gewann. Arete Verlag, 246 Seiten, 18 Euro.

Auch interessant