1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Ein starkes zweites Viertel

Erstellt:

Gießen (grm). Die Regionalliga-Basketballerinnen der TSG Wieseck haben zum Jahresabschluss den MJC Trier mit 81:60 (49:30) bezwungen. Mit dem fünften Sieg in Folge sicherte sich das Team von Coach Florian Quapil den direkten Vergleich mit den Moselstädterinnen.

TSG Wieseck - MJC Trier 81:60: Die Gäste starteten besser und hatten zunächst auch Vorteile beim Rebounden (7:11, 5.). Emily Johanns hielt Wieseck mit zwei Dreiern in Schlagdistanz, ehe Katharina mit fünf Punkten in Serie für eine knappe TSG-Führung sorgte (17:15, 10.). Der TSG gelang es nun auch, Triers Centerspielerin Nadine Grieb aus dem Spiel zu nehmen, was der Grundstein für ein herausragendes zweites Viertel war: Hinten ließ die TSG nur 15 Punkte zu, während sie ihrerseits 32 Zähler markierte - das Resultat war eine deutliche 49:30-Pausenführung.

Die MJC-Damen fanden auch nach der Pause nicht mehr ins Spiel und schienen sich spätestens nach dem 8:0-Run der Wieseckerinnen auf 67:37 (29.) mit ihrer Niederlage abgefunden zu haben. Vor dem Schlussviertel war beim Stand von 67:42 alles entschieden: Die TSG ließ es nun defensiv lockerer angehen, sodass die Triererinnen noch zu einigen Punkten kamen. Mit 18:14 entschied Trier den Schlussabschnitt für sich, was jedoch nichts mehr als Ergebniskosmetik war.

Nach der Winterpause wartet das nächste Spitzenspiel: Am 14. Januar geht es zu den Dillingen Diamonds.

TSG Wieseck: Greinke (12), Andrews, Gohlke (4), Bubel (2), Ishaque (6), Bitter (2), Quapil (23), Färber (7), Schneider (2), Johanns (15), Reichart (6), Schlebusch (2).

Auch interessant