1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Einbruch ab U15 aufwärts

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (rd). Interessant sind die beim Bundesjugendtag präsentierten Daten und Zahlen des DFB, die u.a. den Einfluss der Pandemie auf die Sportvereine zeigen. So ist erstmals seit 2011 im vergangenen Jahr die Zahl der Mitglieder in Sportvereinen massiv eingebrochen. Von 24,23 Milionen 2020 auf 23,38 Millionen im Jahr 2021. Das ist der Tiefststand der letzten zehn Jahre (23,7 Millionen/2011).

Der sukzessive Schwund im Jugendfußball von 862 623 Aktiven im Jahr 2017/18 auf 857 090 (2018/19) bzw. 794 029 (2019/20) machte sich im Corona-Jahr 2020/21 noch stärker bemerkbar. Ca 92 000 Kinder und Jugendliche weniger spielten Fußball. Das ist in erster Linie auf den Rückgang bei den älteren Jahrgängen ab U15 aufwärts zurückzuführen. So war zwar bei den 5 - bis 11-Jährigen seit 2018/19 ebenfalls ein starker Rückgang (von ca. 190000 auf ca. 120000 (20/21) zu verzeichnen, doch im vergangen Jahr - mit Aufnahme des Spielbetriebs nach dem Lockdown - ging es wieder bergauf: Ein Plus von fast 25000 Kindern hat sich dem Vereinsfußball verschrieben.

Auch interessant