1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Einbruch nach der Pause

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (cnf). In den Basketball-Oberligen der Herren und Frauen stand am Wochenende lediglich ein Team auf dem Court. Bereits am Freitagabend mussten die Korbjäger der Gießen Pointers II gegen den Tabellenführer der Herren-Staffel, den BC Neu-Isenburg, ran und unterlagen in eigener Halle mit 60:92.

Gießen Pointers II - BC Neu-Isenburg 60:92 (32:41): »In der Form ist das auf jeden Fall die beste Mannschaft in der Liga, mit sehr viel Qualität und auch Körpergröße. Da hat man einfach gemerkt, dass die als Mannshaft schon gewachsen sind. Da sitzen die Automatismen. Wir im Gegenzug haben allein schon Probleme im Fünf-gegen-Fünf zu trainieren. Einmal coronabedingt, aber auch beruflich - da ist es sehr schwer, als Mannschaft zusammenzuwachsen«, äußerte sich Gießens Trainer Sherman Lockhart nach der siebten Niederlage der Pointers-Regionalliga-Reserve im zehnten Pflichtspiel.

Stark nachgelassen

Bis zur Pause hielten die Hausherren noch ordentlich mit, überließen dem stark aufspielenden BC nach dem Seitenwechsel aber immer mehr das Feld. »Wir bereiten uns jetzt auch die nächsten Aufgaben vor. Ich hoffe, dass ich dann mehr Leute im Training zur Verfügung habe, dass wir als Mannschaft weiter zusammenfinden können«, so Sherman Lockhart abschließend.

Gießen Pointers II: Andrews 8/2, Lewis 5, Mihoubi 6, Nickel, Nikic, Rohrgaß 4, Sann 6, k.A. 14, Seibert 17/3.

Auch interessant