1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Einbruch nach der Pause

Erstellt:

Von: Patrick Olbrich

gispor_1809_zy_190922_4c_1
Beim Wurf: Der Kleenheimer Stefan Lang. Foto: Bär © Bär

Oberkleen (pot). Nach der ärgerlichen Auftaktniederlage für die HSG Kleenheim-Langgöns gab es für den Oberligisten auch am zweiten Spieltag der noch jungen Saison nichts zu jubeln. Im Heimauftakt gerieten die Grün-Weißen nach einer ordentlichen ersten Hälfte gegen die TSG Offenbach-Bürgel deutlich mit 19:29 (10:11) unter die Räder.

HSG Kleenheim-L. - TSG Offenbach-B. 19:29

»Die gute erste Halbzeit mit stabiler Defensive und einem stark aufgelegten Hendrik Naß als Schlussmann hat durchaus Hoffnung gemacht, doch in den zweiten 30 Minuten war unser Spiel wie abgeschnitten«, analysierte Julian Reusch, Trainer der SGKL.

Die Hausherren kamen gut aus der Kabine und legten durch Rückraumakteur Stefan Lang in der 4. Minute die 3:1-Führung auf. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte entwickelte sich eine Begegnung auf Augenhöhe, wobei sich das komplette Duell im Wesentlichen durch die guten Abwehrreihen charakterisierte, die jeweils nur wenig zuließen. »Leider war die Mannschaft nach dem Gang in die Kabinen dann wie ausgewechselt und verstrickte sich viel zu häufig in einfache Fehler«, erklärte Reusch.

Diese nutzte dann hauptsächlich die gefährliche Flügelzange der TSG, die dadurch immer wieder einfache Kontergelegenheiten zum Abschluss brachte. In der 50. Minute hatte Timo Kaiser dann eine ebensolche zum 24:14 verwandelt und damit die Kleenheimer bereits mehr als deutlich auf Distanz gebracht. In den verbleibenden zehn Spielminuten konnten sich die Gastgeber aus diesem Klammergriff nicht mehr befreien, sodass es auch nicht mehr für Ergebniskosmetik zugunsten der Kleebachtaler reichte. »Wir wussten, dass dies ein schweres Spiel für uns werden würde, wobei uns die erste Halbzeit wirklich zuversichtlich gestimmt hat. Nach diesem Schlussresultat sind wir natürlich erstmal enttäuscht«, markierte Reusch.

Kleenheim: Jakob, Naß; Hoepfner (1), Hantl, Vom Hagen, Müller (1), Lang (2/1), Mohr, Faatz (3), Patt (6), Wolf (1), Klein (1), Scheibel (4), Gast

Offenbach: Hoppenstaedt, Gezer; Hoffmann (8), Eck (1), Röll (1), L.Kaiser, Kosch (1), Acic (2), Kretschmann (6), Wagenknecht (2/1), Lenort, Cohen (1), Schlereth (1), T.Kaiser (6)

Zuschauer: 150 - Schiedsrichter: Kerth/Knodt -Zeitstrafen: 2:2 - Siebenmeter: 2/1 : 1/1

Auch interessant