1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Eiskalt erwischt

Erstellt:

Von: Rüdiger Dittrich

Kinzenbach (rd). Das war nicht das Gelbe vom Ei. Die SG Kinzenbach unterlag im Mittwochabend-Spiel der Verbandsliga Mitte dem FC Dorndorf mit 2:5 (0:3). Dabei saßen die Konter des Aufsteigers punktgenau, während die Hausherren zwar versuchten, das Spiel in die Hand zu nehmen, aber ein ums andere Mal kalt erwischt wurden.

SG Kinzenbach - FC Dorndorf 2:5

Dabei lobte Co-Trainer Info Flechtner die Qualität des Kontrahenten, den »wir schon als stärksten Aufsteiger eingeschätzt haben.« Gleichwohl war Kinzenbach zunächst am Drücker, besaß durch Henrik Keller die erste Chance, doch anstatt abzuschließen, zog der SG-Stürmer in aussichtsreicher Position das Abspiel vor. Und das verpuffte. Zwei Standards, darunter eine unnötig verursachte Ecke, brachten den FC per Doppelschlag (21./25.) durch Hindic und Parisi nach vorne. Was den Gästen naturgemäß in die Karten spielte.

Kinzenbach versuchte zwar auch nach dem Zwei-Tore-Rückstand das Heft in die Hand zu nehmen, kam aber in dieser Phase zu keinen zwingenden Tor-Aktionen, so dass in der 36. Minute bereits die vermeintliche Vorentscheidung fiel. Dabei schien die Situation bereits bereinigt, hatte die SG-Abwehr den Ball doch bereits abgeblockt, doch im Nachfassen traf Maximilian Kunz aus 18 Metern zum 3:0-Pausenstand.

Auch nach dem Wechsel war es zunächst Kinzenbach, das mit einem raschen Anschlusstreffer noch einmal in die Partie kommen wollte, doch dauerte es bis zur 66. Minute, ehe der eingewechselte Sultan Safar nach schönem Zuspiel von Nici Pantke - im Duett der beiden eingewechselten Akteure -, das 1:3 erzielte. Doch auch das war nur ein kurzer Weckruf, denn in der 78. Minute schloss David Röhrig einen Konter zum 4:1 ab. Zwar traf Stephan Alber in Minute 84 aus dem Gewühl heraus noch zum 2:4-Anschluss, doch das dieser Abend vor spärlicher Kulisse nicht der von Kinzenbach war, war nach dem unglücklichen Eigentor des eingewechselten Ufuk Yildirm (87.) endgültig klar.

SG Kinzenbach: Mohr; Schmidt, Güngör (46. Pantke) , Kipper (82. Y. Mohr), , Purdak, Kenne Wa (60. Safar) , R. Sajonz, Akin (80. Yildirim) , Alber, Keller, P. Sajonz (27. Ried)

FC Dorndorf: Hammel; Cifuentes (72. Jede), Kunz, Schneider, Park, Acquah (69. Pfau), Parisi (86. Koyun), Roehrig, Hindic, Koochi (82. Krugel), Kröner.

Tore: 0:1 Hindic (21.), 0:2 Parisi (25.), 0:3 Kunz (36.) , 1:3 Safar (66.), 1:4 Röhrig (78.) 2:4 Alber (84.) , 2:5 Eigentor Yildirim (87.). - Schiedsrichter: Fuchs (Taunus). - Zuschauer: 50.

Auch interessant