1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Englische Woche für vier Gießener GL-Vertreter

Erstellt:

Gießen (mcs). Mitten in einer »englischen Woche« befinden sich die Teams der Gruppenliga Gießen/Marburg, die am Mittwochabend den offiziell dritten Spieltag nachholen. Die Füße hochlegen kann dabei aber nach dem ersten Saisonsieg (4:2 beim FC Cleeberg) der MTV 1846 Gießen, denn die Auswärtspartie bei der SG Waldsolms wurde auf den 26. Oktober verschoben.

Gefordert sind dafür die vier weiteren Vertreter des Gießener Fußballkreises.

FC Gießen II - TSF Heuchelheim (19.30 Uhr in Watzenborn): Und zwei davon stehen sich dabei in Watzenborn-Steinberg direkt gegenüber. Als Tabellenführer reisen die Turn- und Sportfreunde aus Heuchelheim an, die ihre makellose Bilanz auch am letzten Wochenende aufpolieren konnten. Vier Tore in der letzten halben Stunde sorgten für einen glatten 4:0-Erfolg über den FSV Braunfels, nach sechs Siegen in sechs Spielen ist die Marx/Pauly-Truppe das einzige Team der Liga ohne Punktverlust. Mit gestiegenem Selbstvertrauen dürfte aber auch der Verbandsliga-Absteiger in die Partie gehen, denn am Sonntag endete die »Sieglos-Serie« des Auftakts. Gegen die SpVgg. Leusel wandelte die Mannschaft von Ufuk Benzerli einen 0:1-Rückstand noch in einen 2:1-Sieg um und feierte in der fünften Partie den lange ersehnten Dreier. In Pflichtspielen standen sich beide Teams bislang noch nicht gegenüber.

SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen - SpVgg. Leusel (in Allertshausen): Sechs Minuten fehlten der Dreier-SG am Sonntag zum ersten Saisonsieg, beim 1:1 bei der stark gestarteten SG Waldsolms konnte das Team von Trainer Dennis Frank aber immerhin den ersten Punkt einfahren. Mit dem ersten Sieg soll es nun am Mittwochabend klappen, wenn in Allertshausen mit der SpVgg. Leusel ein ebenfalls noch siegloses Team gastiert. Legt man die Ergebnisse der letzten Saison zugrunde, dann könnte es allerdings gut passieren, dass sowohl der Gießener und der Alsfelder Vertreter auch nach dem sechsten Spieltag noch auf einen Dreier warten muss. In der Vorsaison endeten nämlich beide Duelle Remis (0:0, 1:1). Zuvor gingen die letzten fünf Vergleiche an Leusel, der letzte KOA-Sieg gegen die Grün-Weißen datiert aus dem Mai 2016 (4:2).

TSG Wieseck - FC Cleeberg (20 Uhr): Nach fünf Siegen zum Saisonstart endete die Siegesserie des Aufsteigers am vergangenen Sonntag, gegen den FSV Schröck musste die TSG eine 2:3-Heimniederlage hinnehmen. Doch nur vier Tage später bietet sich den Mannen von Stefan Frels und Martin Selmo die Chance zur Rehabilitation. Was aber auch für den FC Cleeberg gilt, denn nach gutem Saisonstart musste sich die Elf von Trainer Stefan Hocker dem bis dahin noch sieglosen MTV 1846 Gießen auf eigenem Platz überraschend mit 2:4 geschlagen geben. In der Gruppenliga standen sich beide Teams zuletzt im Oktober 2018 gegenüber, als die Raubritter einen 7:0-Kantersieg feieren. In Wieseck sieht die Bilanz aber anders aus, denn in den fünf Vergleichen gegen den FCC sprangen für die TSG vier Siege und ein Remis heraus.

Auch interessant