1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Erben verpasst in Schlussminute drei Punkte

Erstellt: Aktualisiert:

Waldgirmes/Gießen (frl). Der SC Waldgirmes hat sich am Osterwochenende in der Aufstiegsrunde der Fußball-Hessenliga mit einem Unentschieden zufriedengeben müssen. Beim SV Neuhof kam der SCW am Samstag nicht über ein 1:1 hinaus.

SV Neuhof - SC Waldgirmes 1:1

Es lief bereits die Nachspielzeit, als den Gästen quasi aus dem Nichts der Siegtreffer auf dem Silbertablett serviert wurde. Die Neuhofer drängten auf die Entscheidung, als ein Befreiungsschlag von Joshua Enobore den eingewechselten Natnael Tega fand, der das Spielgerät auf Leon Kunz weiterleitete. Der Winterneuzugang von den SF Siegen lief alleine auf das SV-Tor zu, zögerte kurz und passte auf den mitgelaufenen Felix Erben, der den Ball dann aber am linken Pfosten vorbeischoss. »Ich muss den Ball einfach annehmen und kann ihn dann locker einschieben«, wusste der Schlaks gleich, was er falsch gemacht hatte. So blieb es beim gerechten Unentschieden in einer Begegnung, die in der ersten Hälfte Fußball zum Abgewöhnen und nach der Pause einen offenen Schlagabtausch bot.

Vor 50 Zuschauern brachten die Gastgeber viele Nationalitäten und Emotionen auf und neben den holprigen Rasen, die Schiedsrichter Dennis Jantz nach einer Stunde aufgrund von lautstarken Meinungsverschiedenheiten und Pöbeleien unter den Zuschauern zu einer kurzzeitigen Spielunterbrechung zwang. Die zwar umkämpfte, aber ereignisarme erste Hälfte war beiderseits geprägt von Ideenlosigkeit, Fehlpässen und Flanken, die keinen Abnehmer fanden. Und doch hatten die Hausherren eine hochkarätige Möglichkeit zur Führung, als sich Lukas Fries bei einem langen Ball verschätzte und Jean Yanez Cortes aus acht Metern freistehend am langen Eck vorbeizielte (36.).

Mehr Tempo im Spiel

In Hälfte zwei schalteten beide Teams zwei Gänge hoch und gingen auf Sieg. Felix Erben (50.) und Lucas Hartmann (65.) vergaben für den SCW gute Möglichkeiten, auf der Gegenseite scheiterten Dimitrios Fytopoulos (64.) und Edi Kulas (67.) jeweils an SC-Schlussmann Maik Buss. Nach einem Diagonalball des starken Max Schneider traf Felix Erben mit einem Flachschuss aus 20 Metern zur Gästeführung (69.). Als Kian Golafra an der Toraußenlinie ein Foul gegen Elson Pllumbi unterlief, das der Routinier später als »geschicktes Einfädeln« seines Gegenspielers bezeichnen sollte, verwandelte Dalibor Pandza den anschließenden Elfmeter zum Ausgleich (86.). Auf der Gegenseite blieb die Pfeife des Schiedsrichters bei einem ähnlichen Foul gegen Leon Kunz stumm (88.), ehe Erben seine gute Leistung - wie eingangs geschildert - hätte krönen müssen. »Wir haben den Kampf auf dem schwierigen Untergrund gut angenommen und nehmen den Punkt gerne mit, auch wenn es angesichts der Riesenchance kurz vor dem Ende auch drei hätten sein können«, befand SC-Trainer Mario Schappert.

SV Neuhof: Zapico Lopez - Benazza, Ferreira Mino, Mihaylov (85. Zarevski), Paez, Kulas, Sosa Perez, Yanez Cortes (74. Pandza), Fytopoulos, Imamagic (74. Pllumbi), Costa Sabate.

SC Waldgirmes: Buss - Stephan, Fries, Erler, Enobore, Schneider, Golafra, Koyuncu (81. Kim), Fürstenau (61. Tega), Hartmann (75. Kunz), Erben.

Tore: 0:1 Erben (69.), 1:1 Pandza (86., Elfmeter). - Schiedsrichter: Jantz (Kohlheck) - Zuschauer: 50.

Auch interessant