1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Erst mit »Angsthasen-Handball«, dann mit Pech

Erstellt:

Von: Jan Niklas Huettl

Rimpar. Erste Saisonniederlage für die Mittelhessen Youngsters in der Jugendhandballbundesliga. Das Team der beiden Trainer Mario Weber und Sebastian Roth unterlag bei der SG DJK Rimpar nach einer größtenteils schwachen Offensivleistung mit 24:27 (7:12).

DJK Rimpar - Mittelhessen You. 27:24

»Im ersten Durchgang war unser Spiel im Angriff leider katastrophal, das war Angsthasen-Handball. Wir sind nicht in die Lücken vorgestoßen, haben zahlreiche technische Fehler gemacht und hatten viele Ungenauigkeiten in unserem Spiel«, kommentierte Trainer Weber den ersten Durchgang, in welchem seinem Team gerade einmal sieben magere Treffer gelangen.

Auf der Gegenseite machte es der Rimparer Tilman Märker deutlich besser. Der Topscorer der Gastgeber traf hochprozentig und hatte schon beim 6:3 nach elf Minuten vier seiner insgesamt neun Treffer erzielt. Weil auch die beim Auftakt gegen Erlangen noch sehr gelobte Defensive der Youngsters keinen Zugriff auf Märker und Co. hatte, ging es für die Youngsters mit einem deutlichen Rückstand in die Kabine. »Defensiv haben wir punktuell nicht clever agiert, die Folge daraus waren zu oft Siebenmeter oder Zeitstrafen gegen uns«, so Weber.

Nach dem Seitenwechsel sah das Spiel der Youngsters an beiden Enden zunächst deutlich besser aus, was sich auch im Ergebnis ausdrücken sollte. Nils Finkeldey verkürzte auf 13:14 und Tizian Weimer traf nach 40 Minuten zum Ausgleich.

Rimpar ließ sich davon jedoch nicht schocken und konterte nach eigener Auszeit mit einem vorentscheidenden 5:1-Lauf. Erneut zeigten die Mittelhessen aber Kampfgeiz und schienen nach dem 24:25-Anschluss (58. Minute) von Finkeldey noch etwas Zählbares mitnehmen zu können. Dieser Chance beraubte man sich jedoch mit dem dritten verworfenen Siebenmeter und trotz Überzahl selbst.

Erneut Märker war es dann, der zum 27:24 für Rimpar traf und somit zum verdienten Heimsieg traf. »Wir haben uns leider, immer wenn wir auf Unentschieden dran waren, durch technische Fehler oder falschen Entscheidungen selbst bestraft und uns so die Chance auf Punkte genommen. Das ist sehr schade, daran werden wir arbeiten und im kommenden Heimspiel gegen Coburg wollen wir wieder punkten«, so das Fazit von Weber.

SG DJK Rimpar; Tilgner, Cisewski (1), Märker (9/4), Seitz (4), Baumeister (3), Wartner, Sommerkorn, Schraud (2), Kütt (2), Beran, Daugs (3), Drabek (1), Koper, Benkert (2)

Mittelhessen Youngsters; Mittelhessen Youngsters: Knop, P. Ott (2), Münster, L. Ott (3), Strödter, Spandau (2), Eichhorn (1), Max (1), Wagner (1/1), Smolka (2), Rettemeier (3), Finkeldey (3), Weimer (6/4), Walter

Schiedsrichter: Hegebart/Schönberger - Zeitstrafen: 8 Minuten - 10 Minuten

Auch interessant