1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Erste Niederlage für Spitzenreiter

Erstellt:

Gießen (ral). In der Tischtennis-Verbandsliga hat es jetzt auch den Tabellenführer Gießener SV III »erwischt«. Gegen Bad Orb reichte es stark ersatzgeschwächt noch zu einem Heimsieg, bei der TTG Margretenhaun-Künzell konnten die Personalprobleme dann nicht mehr kompensiert werden.

Gießener SV III - TV Bad Orb 9:2: Mit Luis Frettlöh und Cyrill Menner im ersten Paarkreuz hatten die Gastgeber nominell nur zwei Akteure aus dem Verbandsligakader aufgeboten, insgesamt standen drei Nachwuchsakteure an der Platte. Luis Frettlöh/Lukas Rimkus sowie Cyrill Menner/Timo Geier gewannen ihre Doppelpartien glatt in drei Sätzen, Tony Santolaya Wu/Christian Schmirler waren nach knapp verlorenem Auftaktsatz chancenlos. In den ersten drei Einzeln machten Frettlöh, Menner und Geier mit ihren Kontrahenten kurzen Prozess. Schmirler bei seinem Debüt und Rimkus bauten die Führung mit Viersatzsiegen aus. Im Spitzeneinzel rang Frettlöh seinen Kontrahenten nach 0:2-Satzrückstand noch nieder, Menner setze mit seinem 3:0 den Schlusspunkt. »Das war heute quasi unser Wunschkader für die Verbandsliga, aber es bleibt das Ziel, weitere Spieler an die Oberliga heranzuführen«, freute sich Jürgen Boldt.

TSF Heuchelheim - TTC Salmünster 6:9: Samuel Preuss/Michael Weiss brachten die TSF in Führung (3:1), Ralf Neul/Jannik Schaaf mussten sich in vier Sätzen geschlagen geben. Nach dem 0:3 von Christian Bauer/Oliver Buckolt ging es mit einem 1:2-Rückstand in die Einzel. Neul und Weiss sorgten mit ihren Dreisatzsiegen für den zwischenzeitlichen Gleichstand. Doch danach folgten nur noch Zähler von Weiss, Schaaf und Bauer - jeweils mit Fünfsatzerfolgen.

TTG Margretenhaun-Künzell - Gießener SV III 9:6: An der Seite von Christian Schmirler verlor Jürgen Boldt seine Doppelpartie nach 2:1-Satzführung, dagegen drehten Cyrill Menner/Timo Geier ein enges Match nach 1:2-Satzrückstand zum Ausgleich. Luca Wiegel und Debütant Maxim Hahn unterlagen in vier Sätzen. Geier rang die Nummer eins der Gastgeber nach 0:2-Satzrückstand noch in fünf Sätzen nieder, Menner brachte sein Team mit seinem 3:1 in Führung und gewann später auch das Spitzeneinzel in fünf Sätzen, Geier setze sich glatt mit 3:0 durch und Boldt sorgte mit seinem Fünfsatzsieg für den 6:6-Ausgleich. Mehr aber wollte nicht gelingen.

TTC Salmünster II - TSF Heuchelheim 2:9: Heuchelheim legte stark los und gewann alle drei Doppelpartien, wobei Ralf Neul/Jannik Schaaf sich gegen das Doppel eins der Gastgeber knapp in fünf Sätzen behaupteten, Samuel Preuss/Michel Weiss sich nach drei knappen Sätzen mit 3:1 durchsetzten. Fabian Lenke/Tom Aeberhard erhöhten mit ihrem 3:0. In der ersten Einzelpartie drehte Neul sein Match noch nach 0:2-Satzrückstand und Samuel Preuss baute mit seinem Viersatzsieg die Heuchelheimer Führung auf 5:0 aus. Weiss, Aeberhard, Preuss und Neul machten den vierten Saisonsieg perfekt. »Unser Saisonziel bleibt, dass wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben wollen, und mit diesem bereits vierten Saisonsieg sind wir in dieser Hinsicht eigentlich optimistisch«, zog Jannik Schaaf ein versöhnliches Fazit.

Auch interessant