1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Es flogen die Fäuste

Erstellt:

Von: Rüdiger Dittrich

Gießen (rd). Es passt ins DFB-Lagebild. Am vergangenen Samstag flogen in der Kreisliga B der Reserven die Fäuste: An der Miller Hall musste deshalb das Spiel zwischen dem FC Besa II und der TSG Leihgestern II abgebrochen werden. Dabei gerieten sich nach Augenzeugenberichten zwei Spieler nach einem Foulspiel in die Haare. Ehe der Schiedsrichter »Rot« zücken konnte, sei der Trainer der Gästemannschaft auf dem Platz gewesen und dann artete es in eine Massenkeilerei aus.

Die Polizei, per Notruf informiert, rückte mit mehreren Streifenwagen an, »Aufgrund der ersten Zeugenangaben gehen wir davon aus, dass zwischen 20 und 30 Personen an der Auseinandersetzung beteiligt waren«, teilte Polizeisprecher Jörg Reinemer auf Nachfrage mit. Als die Polizei eintraf, hatte sich die Lage aber schon wieder beruhigt. Resultat: Sechs Leichtverletzte, die Anzeige wegen Körperverletzung stellten. Die Ermittlungen laufen.

Darüber hinaus ist demnächst das Kreissportgericht mit dem Fall befasst.

Auch interessant