1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Es sieht düster aus

Erstellt:

gispor_2709_ouattara_260_4c
Ngolo Ouattara , früher beim damaligen VfB Gießen im Einsatz, im Duell mit Kesselbachs Basti Krug. Ouattara war DoeppelTorschütze für Bauerbach, das KOA noch weiter in die Krise stürzte. Foto: Froese © Froese

KOA unterliegt Bauerbach und wartet weiter auf ersten Sieg

Rabenau-Allertshausen (mol). Die SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen muss in der Fußball-Gruppenliga Gießen/Marburg auch nach der zehnten Saisonpartie weiterhin auf den ersten Dreier warten. Trotz einer engagierten Leistung musste das Team von Trainer Dennis Frank seinen personellen Problemen auch im Heimspiel gegen den SV Bauerbach Tribut zollen und unterlag dem Verbandsliga-Absteiger am Sonntagnachmittag auf eigenem Platz mit 1:3 (1:1).

SG Kesselbach/Od./All. - SV Bauerbach 1:3

Mit nach wie vor nur einem Punkt sieht die Lage für die Lumdataler damit nach wie vor düster aus.

»Es macht derzeit keinen Spaß, denn wir pfeifen personell aus dem allerletzten Loch und mussten heute wieder einen Torhüter als Feldspieler aufbieten. Hinzu kommt, dass wir es über weite Strecken trotzdem gut machen, uns durch eigene Fehler dann aber selbst schlagen«, berichtete ein ernüchterter KOA-Sprecher Martin Rühl, der aber zu seinem Leidwesen auch mitanschauen musste, dass mit Spielertrainer Frank sowie Sven Herzberger im Laufe der Partie zwei weitere Spieler die ohnehin lange Ausfallliste der Lumdataler noch weiter verlängern werden.

In der ersten Halbzeit war Bauerbach oftmals einen Schritt schneller, auch gedanklich. So konnte der Führungstreffer durch Ngolo Ouattara (10.) nicht verwundern. Allerdings boten die Marburger defensiv immer wieder etwas an, und so vermochten es die Gastgeber, die Partie im weiteren Verlauf der ersten Hälfte offen zu gestalten und kamen durch Maxim Probst (35.) zum absolut verdienten 1:1-Pausenstand. Nachdem nach gutem Start in Hälfte zwei die Führung seitens der Frank-Elf verpasst wurde, schlugen sich die Gastgeber dann selbst. Zunächst wähnte KOA-Keeper Sascha Radtke einen Ouattara-Kopfball (50.) neben dem Kasten, die Bogenlampe schlug aber zum 2:1 im langen Eck der Spielgemeinschaft ein. Und dann verwertete Johannes Krug einen Abschlag unsauber und leitete diesen postwendend zurück und in den Lauf von Jan Lois Kaisinger. Der SVB-Angreifer hatte im Eins-gegen-Eins-Duell mit Radtke dann keine Mühe, auf 3:1 (70.) zu erhöhen und Bauerbachs fünften Sieg im zehnten Saisonspiel klarzumachen. Ob der Personalprobleme und der verletzungsbedingten Wechsel fehlten den Hausherren schlichtweg die Mittel, um in der Schlussphase noch einmal ins Spiel zurückzukommen., oder gar den erhofften Befreiungsschlag zu landen.

Kesselbach/O./A.: Radtke - Bastian Krug, Herzberger, Dühring, Wiegel, Propst, Lukas Krug, Frank, Löffert, Müller, Krasniqi.- Einwechselspieler: Schomber, Johannes Krug, Feldbusch.

Bauerbach: Torben Kraus - Niklas Kraus, Mark, Schall, Xenokalakis, Schnitzer, Pfaff, Bureick, Moreno, Ouattara, Kaisinger - Einwechselspieler: Bachmeier, Liese, Tesfu.

Tore: 0:1 Ouattara (10.), 1:1 Probst (35.), 1:2 Ouattara (50.), 1:3 Kaisinger (70.) - Schiedsrichter: Weinrich (Petersberg) - Zuschauer: 100.

Auch interessant