1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

FC Gießen II belohnt sich früh

Erstellt:

gispor190922-fcgiessen1__4c
Der Kesselbacher Erik Wiegel (r.) umklammert Gießens David Osei im Stile eines Spitzenringers. Foto: Friedrich © Friedrich

Watzenborn-Steinberg (mol). Dritter Saisonsieg für den FC Gießen II in der Fußball-Gruppenliga Gießen/Marburg. In einem Gießener Sportkreisduell setzte sich der Verbandsliga-Absteiger am Sonntagnachmittag verdient mit 3:1 (2:0) gegen die SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen durch und schob sich in Richtung des Tabellenmittelfeldes.

FC Gießen II - SG Kesselbach/Od./All. 3:1

Für die Lumdataler, die damit weiterhin auf den ersten Saisonsieg warten müssen, wird die Lage als Tabellenletzter und mit nur einem Punkt bereits zu einem frühen Saisonzeitpunkt höchst bedrohlich.

»Das war definitiv eines unserer besten Spiele in dieser Saison. Vor allen Dingen die erste halbe Stunde war richtig gut, da hätten wir auch schon höher führen können. In der zweiten Halbzeit haben wir dann den dritten Treffer gemacht und das Match damit entschieden, danach hat mir unser Spiel allerdings nicht mehr so gefallen. Kesselbach hat aber auch guten Kampfgeist bewiesen und sich nie aufgeben«, fand FCG-Trainer Ufuk Benzerli viele lobende Worte für sein Team, aber auch für den unterlegenen Kontrahenten.

Von Beginn an war die zweite Mannschaft des Hessenligisten in dieser wichtigen Partie klar Chef im Ring und hatte durch Isaac Abesselom und Isaiah Adu bereits früh gute Chancen, ehe Abesselom (11.) die Überlegenheit auch mit dem 1:0 belohnte.

Am Spielverlauf änderte sich auch in den folgenden Minuten nichts, der Lohn für viele gute Möglichkeiten und ein dominantes Spiel der Gastgeber war das 2:0, das Alem Domazet (23.) gelang. Erst nach einer guten halben Stunde war die Elf von Dennis Frank schließlich im Spiel angekommen und drängte auf den ersten Treffer, schaffte diesen aber nicht, auch weil Gießens Keeper Michael Klaus erneut einen richtig guten Tag erwischt hatte.

In der zweiten Halbzeit drückte KOA nochmal auf das 1:2, dem FCG boten sich aber folgerichtig Räume zum Kontern. Und diese Räume nutzte die Benzerli-Elf nach exakt einer Stunde, um durch Abesselom auf 3:0 zu stellen und die Partie damit zu entscheiden. Die Kesselbacher Dreier-SG gab sich in der Schlussphase nicht auf und kam durch den Ex-FGCler Erik Wiegel auch noch zum 1:3-Anschlusstor (76.), für mehr und vor allem für Punkte sollte es für das Schlusslicht aber nicht mehr reichen.

Die müssen nun für die SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen aber dringend her: Am Mittwoch im Duell mit dem Tabellenvorletzten Oberes Edertal besteht die nächste Chance.

Gießen: Klaus - Sahin, Schneider, Kandijeu, Domazet, Toprak, Birol, Adu, Celik, Rodriguez, Abesselom. - Einwechselspieler: Tan, Kuczewski, Bouzan, Weber, Genne, Osei.

Kesselbach/O./A.: Wissig - Bastian Krug, Herzberger, Feldbusch, Propst, Sebastian Pfeiffer, Sen, Lukas Krug, Löffert, Nicklas, Krasniqi. - Einwechselspieler: Radtke, Schomber, Johannes Krug, Wiegel.

Tore: 1:0 Abesselom (11.), 2:0 Domazet (23.), 3:0 Abesselom (60.), 3:1 Wiegel (76.) - Schiedsrichter: Bischoff (Büdingen) - Zuschauer: 60.

Auch interessant