1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Florian Anders meistert schwere Strecke

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stephan Dietel

Breidenbach (diet). Mit dem »Preis der RSG Buchenau« im Gewerbegebiet von Breidenbach bei Biedenkopf wurde die neue Radrennsaison in Hessen eröffnet. Gleich zu Beginn mussten die heimischen Fahrer ein feines Gespür beweisen, um auf der sehr selektiven Strecke den Mix aus richtiger Taktik und Kraftausdauer zu bestehen.

Selektiv

Den Auftakt in den ersten hessischen Renntag der neuen Saison machte das Rennen der Männer Amateure über 30 Runden auf dem zwei Kilometer langen Rundkurs, der über die Distanz von 60 Rennkilometern zermürbende 1200 Höhenmetern zu bieten hatte.

Schon in der zweiten Runde der Männer Amateure setzten sich zwei Fahrer ab. Den frühen Ausreißversuch des Duos erkannte Florian Anders von der RSG Gießen und Wieseck sofort als Gefahr und Chance für sich und machte sich mit einigen Begleitern auf die Verfolgung. Es entwickelte sich eine Spitzengruppe, die gut harmonierte und ihren Vorsprung kontinuierlich ausbaute.

Mit 1:50 Minute Vorsprung auf eine Verfolgergruppe gingen sie nach 29 Runden zum letzten Mal in den rund 200 Meter langen Anstieg bei Start und Ziel. Nach langer Zusammenarbeit war jetzt jeder auf sich alleine gestellt. Florian Anders kam auf Rang sieben und war mit seinem Saisondebüt dennoch nicht unzufrieden. Die harten Kilometer an der Spitze dürften eine gute Vorbereitung für seinen weiteren Saisonverlauf sein, der ihn am 24. April zum German-Cycling-Cup im Rahmen der Tour d’Energie nach Göttingen führt und am 15. Mai beim Radrennen »Rund um das Stadttheater« sein Heimrennen bereithält. Die Lizenzrennen der Nachwuchsklassen waren geprägt von weit angereisten Fahrern, zwischen denen Jan Nissel von der RV Gießen-Kleinlinden, der in seinem ersten Rennen in der Schülerklasse U15 ein feines Gespür für die richtige Taktik bewies. Der spätere Sieger, Friedrich Hess (Radsport Rhein-Neckar) war schon früh ausgerissen und Nissel behauptete über die angesetzten zehn Runden (= 20 km) seinen Platz in den Reihen der Verfolger und wurde schließlich Vierter.

Nissel überzeugt

Das Rennen der Jugend U17 wurde bestimmt von der Teilnahme thüringischer Vereine und war damit sehr stark besetzt. Das taktisch gefahrene Rennen brachte Attila Höfig (SSV Gera) als Sieger hervor. Leopold Beirig im Trikot des TGV Schotten konnte als Vierter die mittelhessischen Farben achtbar vertreten.

Im zeitgleich gestarteten Rennen der Frauen Elite und Elite FT stand Juniorin Franzi Arendt (RSC Turbine Erfurt) an der Spitze.

Im Jedermannrennen über 15 Runden gewann Patrick Alterfrohne, der am Morgen bereits Platz zwei bei den Männer Amateuren geholt und offensichtlich großen Gefallen an dem Rundkurs im Breidenbacher Gewerbegebiet gefunden hatte. Zweiter wurde der Werdorfer Daniel Novak vor dem Gladenbacher Max Schmidtsdorff. Martin Nissel von der RV Gießen-Kleinlinden stieg nach der Betreuung seines Sohnes Jan Nissel in der U15 dann selbst in den Rennsattel und eröffnete seine persönliche Rennsaison mit Rang 17 im Jedermannrennen.

Das gemeinsame Rennen der Junioren U19 mit den Seniorenklassen III und IV war fahrerisch ausgesprochen stark besetzt und ein krönender Abschluss für den »Preis der RSG Buchenau«. Juniorenfahrer Ferdinand Beirig (TGV Schotten) zeigte mit viel Tempoarbeit, dass er sich im Anstieg bei Start und Ziel ganz in seinem Element fühlte.

Koop wird Siebter

Alexander Koop von der RV Gießen-Kleinlinden war mit Platz sieben zum hessischen Saisonauftakt nach 23 Runden (= 46 km) nicht unzufrieden. Drei Wochen zuvor hatte er als Zweiter beim Bellheimer Frühjahrskriterium in Rheinland-Pfalz bereits einen Platz auf dem Podium eingefahren. Am Samstag hat er seinen nächsten Renneinsatz auf dem Sachsenring. Beim Westsachsenklassiker in Hohenstein-Ernstthal ist dann auch sein Sohn Arvid Koop mit von der Partie, der dann um die nächsten Punkte für die Rad-Bundesliga der Junioren fährt.

Den Sieg der Senioren III in Breidenbach schnappte sich Rainer Beckers (SC Union Nettetal) vor Andreas Jung (RSV Gütersloh) und Christoph Dittrich (RC Titan Leverkusen). Bei den Senioren IV gewann Jürgen Sopp (RSV Düsseldorf-Rath/Ratingen) vor Michael Pfeil (RV Blitz Spich) und Claus Siemon (Melsunger TG) zum Abschluss der Saisonauftakts im hessischen Radrennkalender.

Auch interessant