1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Froh in die Winterpause

Erstellt:

Waldgirmes (frlo). Der SC Waldgirmes hat das einzige Sonntagspiel der Fußball-Hessenliga gegen den TSV Steinbach II mit 2:1 (1:0) gewonnen. Während die Lahnauer sich mit den drei Punkten ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk machten, geht der Aufsteiger nach der bereits fünfzehnten Saisonniederlage als Tabellenletzter ins neue Fußballjahr.

SC Waldgirmes - TSV Steinbach II 2:1

Mario Schappert war einfach nur froh. Froh, dass seine Elf die letzte Partie des Jahres gewonnen hatte, dass das Punktekonto mit 30 Zählern inzwischen gut gefüllt ist und dass nun erst einmal Fußballpause ist. »Wir haben letzte Woche ein sehr gutes Spiel gemacht und unglücklich verloren, heute fanden wir schwer ins Spiel, haben dafür aber gewonnen. Das ist mir so herum deutlich lieber«.

Während die Gastgeber in unveränderter Besetzung antraten, hatten die Gäste mit Enrique Pereira da Silva und Danny Breitfelder zweifache Unterstützung aus dem Regionalligakader dabei, dazu stand Pierre Bellinghausen erstmals seit drei Monaten wieder auf dem Platz und Sandro Noriega in der Sturmspitze. Der 25-Jährige war es auch, der bereits nach 26 Sekunden die erste hochkarätige Steinbacher Torchance ausließ, als er nach einer Flanke von Pereira da Silva am Fünfmeterraum freistehend über den Ball säbelte. Zwölf Minuten später hatte ebenfalls Noriega nur noch SC-Schlussmann Maik Buss vor sich, schoss aber erst ihn an und dann den Abpraller an die Latte (13.). Den vierten Hochkaräter ließ Paul Pöpperl aus, dessen Flachschuss Buss gerade noch so von der Linie kratzte (19.). Das erste Tor fiel dann auf der anderen Seite. Konnte Maximilian Pauli im TSV-Gehäuse einen Schuss von Felix Erben noch parieren (27.), war er einige Minuten später machtlos. Marciel Safiew ließ auf der linken Außenbahn Aaron Künkel stehen und passte in den Rücken der Abwehr auf Kevin Bartheld, der das Spielgerät unhaltbar zur Führung in den Winkel schlenzte (35.).

Nach Wiederanpfiff verflachte die Begegnung, Torraumszenen blieben die Ausnahme. Die Gäste brachten keine brauchbaren Flanken auf die kopfballstarken Breitfelder und Schneider, die Hausherren wollten die Vorentscheidung nicht mit letzter Macht erzwingen. Leon Wirtz hatte mit einem Volleyschuss an den Pfosten Pech (77.), ehe Erben nach einem feinen Anspiel des eingewechselten Lucas Hartmann die Führung ausbaute (86.). In der Nachspielzeit musste Hüsni Tahiri nach einer schweren Knieverletzung mit dem Rettungswagen abtransportiert werden (90.+1), ehe Pöpperl der Ehrentreffer gelang (90.+5).

Waldgirmes: Buss - Safiew (87. Ünal), Schmidt, Fries, Olizzo (90.+1 Erler) - Golafra - Cinemre (66. Stephan), Bartheld (88. Götz), Fürstenau), Schneider (75. Hartmann) - Erben.

Steinbach II: Pauli - Hartmann, Tahiri (90.+4 Müller), Künkel (55. Bedenbender) - Wirtz (89. Georg), Goldbach - Pöpperl, Bellinghausen (65. Schneider), Pereira da Silva - Noriega (75. Arfaoui), Breitfelder. - Tore: 1:0 Bartheld (35.). 2:0 Erben (86.), 2:1 Pöpperl (90.+5) - Schiedsrichter: Wahl (Laufdorf) - Zu.: 250.

Auch interessant