FSG Laubach setzt auf Strunk

Laubach (cnf). Der momentan in der Winterpause weilende Fußball-A-Ligist (Alsfeld) FSG Laubach verlängert das Arbeitsverhältnis mit seinem Cheftrainer Benno Strunk bis Sommer 2023. Das gab der Verein nun bekannt.

»Nach der erfolgreichen Hinrunde mit der sowie der erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem Vorstand, den Betreuern, im Trainerteam und mit den Spielern, gab es von keiner Seite lange Diskussionen«, teilt FSG-Sprecher Johannes Damster mit.

Strunk hatte den Klub und Vorjahres-Elften vor der laufenden Runde übernommen und kam mit der FSG binnen 16 Spielen auf satte neun Siege und sechs Remis bei nur einer Niederlage. Selbst A-Liga-Primus Reiskirchen/Bersrod/Saasen hatte am Ende der Hauptrunde eine Niederlage mehr vorzuweisen.

Gute Hinrunde

»Die unerwartet rasant positive Entwicklung der Mannschaften und der Spaß, der nach wie vor im Vordergrund steht«, stimmen Strunk, heißt es in einer Pressemeldung der FSG, »optimistisch im nächsten Jahr den nächsten Entwicklungsschritt gehen und die gute Hinrunde bestätigen zu können«.

Auch bei der FSG Laubach freut man sich, wie Damster mitteilt, »über die weitere Zusammenarbeit mit Benno Strunk, der charakterlich sehr gut zur FSG passt.«

Das könnte Sie auch interessieren