1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Für Rompf ist nach der Saison Schluss

Erstellt: Aktualisiert:

Hüttenberg (red). Nach sechs Spielzeiten werden Christian Rompf und der Handball-Zweitligist TV Hüttenberg getrennte Wege gehen. Der 35-jährige Linksaußen wird nach Ablauf der Saison seine Profilaufbahn an den Nagel hängen, um den Fokus mehr auf die Familie zu setzen. »Wir sind Christian für sechs tolle Jahre dankbar. Er kann stolz auf sein Erreichtes sein«, so TVH-Geschäftsführer Fabian Friedrich.

Seine Laufbahn startete Christian Rompf bei seinem Heimatverein, TSV Langgöns. Noch in der Jugend tätigte »Rombe« den nächsten Entwicklungsschritt: Er wechselte zur HSG Dutenhofen/Münchholzhausen, ehe er zum Oberligisten TSF Heuchelheim ausgeliehen wurde. Mit 17 Jahren betrat Rompf im Trikot der HSG Wetzlar erstmals die Bundesliga-Bühne. Insgesamt stehen 142 Einsätze im grün-weißen Trikot in Rompfs Vita. 2016 folgte der Wechsel zum »Original aus Mittelhessen«. Beim TV Hüttenberg steht der Zähler aktuell bei 180 Spielen im blau-weiß-roten Dress. Ein paar kommen noch dazu.

Bundesliga-Aufstieg rundet Karriere ab

»Ich habe immer gerne beim TVH gespielt und hier viele Freunde gewonnen. Die Fans waren immer super, wie sie uns unterstützt haben. Beim TVH habe ich meinen größten sportlichen Erfolg mit dem Bundesliga-Aufstieg feiern dürfen«, blickt Rompf auf die letzten Jahre zurück, gibt aber auch ein Versprechen ab: »Ich möchte in den letzten Monaten nochmal Gas geben und sehr viel Spaß haben.«

Auch interessant