Gäste ohne Offensivpower

  • schließen

Gießen (pot). In der Frauenhandball-Landesliga Mitte setzte sich die HSG Eibelshausen/Ewersbach mit einem weiteren Heimsieg vorerst an die Tabellenspitze, auch wenn das Kollektiv aus dem Lahn-Dill-Kreis als einzige Mannschaft neben dem TSV Griedel bereits sieben Spiele absolviert hat.

HSG Eibelshausen - Leihgestern II 30:21

Dabei ließen sie der TSG Leihgestern II in heimischer Halle keine Chance und bezwangen die Oberligareserve mit 30:21 (14:10). Dabei taten sich die Gäste vom Start weg schwer und kamen ohne die nötige Offensivpower aus den Kabinen.

So dauerte es nicht allzu lange, bis Anita Azinovic in der 12. Spielminute schon zum 7:3 zugunsten der HSG einnetzte. Die Feldvorteile der Hausherrinnen bildeten sich auch nachfolgend auf der Anzeigetafel ab, sodass diese bis auf 11:6 in der 17. Minute aufstockten.

Doch im Nachgang fanden die Leihgesternerinnen etwas besser in ihr Spiel und packten auch im Abwehrverbund etwas entschlossener zu. Folglich gelangen Eibelshausen/Ewersbach nur noch drei weitere Treffer bis zur Halbzeitpause, während die TSG-Zweite auf 10:14 durch zwei Treffer in Folge von Paulina van Wickern verkürzte (30.). Nach dem Wiederanpfiff zeigte sich allerdings der etwas längere Atem des allerdings knapp bemessenen Aufgebots der Gastgeberinnen, die immer wieder einfache Tore erzielten. In der 55. Spielminute hatte Azinovic beim 27:19 im Prinzip bereits die Entscheidung herbeigeführt.

Auch eine Auszeit der TSG Leihgestern II erbrachte nicht die gewünschten Impulse, sodass zum Ende hin auch keine große Ergebniskosmetik der Gäste mehr stattfand.

Eibelshausen: Pohlner, Klein; Manderbach (4), Ulmer (3), Tirjan (5/3), D.Müller (6), Born, J.Müller (5/1), Schmidt, Azinovic (6), Nikolovska (1)

Leihgestern: Weier; Schaum, Voelkel (4), van Wickern (5), Heller (5/2), Junker (1), Käs (1), Ferber (3), Gerbich, Lehmann, Sanchez Perez, Schmidtner, Janoth (2)

Zuschauer: 100 - Schiedsrichter: Grumbach/Viehmann - Zeitstrafen: 4:6 - Siebenmeter: 5/4 : 5/2 - Rote Karte: Born (28., Grobes Foulspiel)

Das könnte Sie auch interessieren