1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Gebeutelter USC ohne Punktgewinn

Erstellt:

Gießen (ral). Personell arg gebeutelt unterlagen die Oberliga-Volleyballer des USC Gießen in eigener Halle dem Tabellenvierten aus Naurod und rutschte dadurch auf den vorletzten Tabellenplatz ab.

USC Gießen - TG Naurod 0:3 (19:25, 24:26, 17:25): »Wir hatten keine Wechselmöglichkeiten auf Außen und beim Zuspieler«, beklagte Johannes Lottner, selbst mit einer Fußverletzung zum Zuschauen verdammt, das große Manko. Kurzfristig waren noch Konstantin Schulz und Lukas Müller ausgefallen, und das waren nicht alle Fehlenden.

Die Gäste sorgten im ersten Satz mit wuchtigen Sprungaufschlägen für Wirkung, gingen schnell mit 4:0 in Führung, dann machte eine Serie ihres Zuspielers aus dem 11:9 ein 18:9 und sorgte für Ratlosigkeit im Gießener Annahmeriegel. Zwar brachte Lennart Hünnekes mit klugen Aufschlägen sein Team auf 18:20 heran, aber Naurod ließ sich diesen Durchgang nicht mehr nehmen.

Auch im zweiten Satz ging Naurod schnell in Führung (7:2), für den Block und Feldabwehr der Gäste waren die Gießener Angriffsbemühungen bei ungenauer Annahme zu durchsichtig. »In diesen Phasen haben wir die Bälle nicht totgekriegt«, litt Lottner an der Seitenlinie mit. Doch dann ließ der Aufschlagdruck der Gäste nach, der Gießener Spielaufbau stabilisierte sich und vor allem Jonas Klinger verdiente sich im Angriff auf der Außenposition gute Noten. Zwei Satzbälle in Folge wurden abgewehrt, mit dem dritten gelang den Gästen doch die Zwei-zu-Null-Führung.

Den dritten Satz gestalteten die Gießener lange offen (16:16), doch als Naurod dann wieder eine Serie zum 21:16 glückte, verloren die Gastgeber den Glauben an eine erneute Aufholjagd. »Mit einem gewonnenen zweiten Satz wäre vielleicht noch etwas möglich gewesen. Jetzt kommen wichtige Spiele, aber die Personalprobleme werden bis dahin kaum behoben sein«.

Nächsten Samstag muss Gießen bei dem direkt vor ihnen platziertem Orplid Darmstadt antreten.

Auch interessant