1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Gelungene Heimpremiere

Erstellt:

gispor041022-rollis_0310_4c
Überzeugender Auftritt in den eigenen vier Wänden für Thomas Böhme und den RSV Lahn-Dill. Foto: Diekmann © Diekmann

Wetzlar (aj). Der RSV Lahn-Dill durfte sich über eine gelungene Heimpremiere der noch jungen Runde der Rollstuhlbasketball-Bundesliga freuen. Am vergangenen Samstagabend bezwang der amtierende Deutsche Meister in der Wetzlarer Buderus Arena die Dolphins Trier mit 84:57.

RSV Lahn-Dill - Dolphins Trier 84:57

»Es ist fantastisch zu sehen, welche Entwicklungsschritte wir in der kurzen Zeit bisher schon gegangen sind«, freute sich Cheftrainerin Janet Zeltinger nach der Schlusssirene. »Wir haben ein tolles erstes Heimspiel gegen einen guten Gegner gesehen, bei dem die Mannschaft enorm viel Energie und Emotionen gezeigt hat«, so die Kanadierin weiter.

Bereits nach neun Sekunden war es Thomas Böhme, der mit einem Dreier den knapp 700 Besuchern den ersten Applaus entlockte. Während die Gäste von der Mosel erst nach fünf Minuten ihre ersten Punkte erzielten, machte vor allem der 30-jährige Nationalspieler munter weiter. So leuchtete nach sieben Zeigerumdrehungen bereits eine 17:2-Führung für die Hausherren von der Anzeigentafel.

Langsam aber sicher fand auf der Gegenseite nun Dirk Paßiwan zu seinem Spiel, auch wenn seine 15 Punkte die klare Pausenführung (43:23) des RSV nicht verhindern konnte. Am Ende kam er nicht nur auf 23 Punkte, sondern auch auf zwölf Rebounds und sieben Assists. Dennoch war der Strippenzieher der Dolphins gut bei der Lahn-Diller Defensive aufgehoben.

So bekam der RSV Lahn-Dill auch in der zweiten Halbzeit keine größeren Probleme mehr. Ganz im Gegenteil, denn nach dem Seitenwechsel übernahm Neuzugang Ghazain Choudhry das offensive Ruder. Mit 14 Punkten im dritten Viertel und weiteren acht Zählern von US-Paralympicssiegerin Rose Hollermann hatten die Mittelhessen das Ergebnis zwischenzeitlich bis auf 70:40 (31.) nach oben geschraubt, ehe die Gäste mit einem 10:0-Zwischenspurt zum 78:57 (38.) verkürzten.

Zeltinger mit Auftritt zufrieden

Die Gastgeber überzeugten aber vor allem mit der qualitativ deutlich längeren Bank, die stolze 32 Punkte zum Gesamtergebnis beisteuerte. Egal, wer für die Wetzlarer auf das Parkett rollte, es kam zu keinem Bruch im spielerischen Auftritt. »Jannik hat mit enormer Energie und Körpereinsatz agiert, Rose fantastisch verteidigt und Simon für andere gearbeitet«, lobte Janet Zeltinger das Trio, ohne die geschlossen starke Mannschaftsleistung in Abrede zu stellen.

Für den RSV Lahn-Dill wartet am kommenden Wochenende mit dem Auswärtsspiel bei Hannover United der erste Härtetest der noch jungen Spielzeit.

RSV Lahn-Dill: Böhme (23), Choudhry (21), Fujimoto (17), Hollermann (8), Beissert (5), Brown (4), Blair (2), Güntner (2), Zantinge (2), Mizan, Weiß.

Auch interessant