1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Gießen 46ers treffen auf Skyliners

Erstellt:

Gießen (red). Am Sonntag (17 Uhr) treffen in der Sporthalle Gießen-Ost die Gießen 46ers auf die Skyliners Frankfurt. In diesem Basketball-Hessenderby kann 46ers-Cheftrainer »Frenki« Ignjatovic auf mehr Spieler in seinem Kader zurückgreifen, als bei der nicht öffentlichen Auswärtspartie in Würzburg. Dort unterlagen die Mittelhessen nach einer allerdings ansprechenden Vorstellung.

Die Sporthalle Gießen-Ost öffnet ab 16 Uhr. Tickets gibt es online im Ticketshop. Eine Tageskasse wird am Spieltag ebenfalls ab 16 Uhr geöffnet sein. Aktuelle 46ers-Dauerkarteninhaber genießen freien Eintritt und können ihre Karte im Portal des 46ers-Ticketshops abrufen.

Beim Test unter der Woche in Würzburg mussten die Mittelhessen mit einem acht Mann starken Kader auskommen. Angeschlagen mussten Maximilian Begue (Bluterguss im Oberschenkel), Luca Finn Kahl (Fußsohlenbeschwerden) und Terry Winn III (Kniebeschwerden) passen, doch bei allen dreien besteht die Hoffnung, dass es für den Sonntag reichen könnte. Zudem musste Cheftrainer »Frenki« Ignjatovic noch auf Center Stefan Fundic verzichten.

Mit einer kurzen Rotation hielten die 46ers gegen den Bundesligisten in der Anfangsphase erstaunlich gut mit und konnten auch das erste Viertel knapp mit 24:22 für sich entscheiden. Jordan Barnes und Roland Nyama hielten ihre Farben mit starken Wurfquoten aus dem Feld mehr als nur im Spiel.

Kurze Rotation

Bis zur Halbzeitpause drehte sich aber das Blatt zu Gunsten der Heimmannschaft. Während die Wurfquoten der Lahnstädter deutlich abflachten, konnten sich die Gastgeber in ihren Angriffsbemühungen sichtlich steigern. Bis zur Schlusssirene sollte sich das Bild der überlegen agierenden Würzburger nicht mehr ändern.

Mit Jordan Barnes (10 Punkte, 7 Rebounds, 3 Assists), Kapitän Nico Brauner (3, 4 Assists), Topscorer Luis Figge (14), Justin Martin (13) und Roland Nyama (12) mussten vier der fünf genannten Spieler weit über 30 Minuten gehen. Jeder eingesetzte Akteur von Ignjatovic konnte sich ins Scoringboard eintragen.

Auch interessant