1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Gießener Aufholchance

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (mol). Geht da noch etwas im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Verbandsliga Mitte für den FC Gießen II? Zwar liegt das Team von Trainer Thomas Turgut nach dem 19. Spieltag immer noch auf dem letzten Platz, nach einem leicht überraschendem 2:1-Erfolg gegen die SF/BG Marburg am vergangenen Wochenende ist aber wieder Licht am Ende des Tunnels in Sicht.

Möchten die Universitätsstädter ihre Chancen auf den Ligaverbleib wahren, so sind aber auch am Sonntag (15 Uhr) drei Punkte nötig, wenn das »Sechs-Punkte-Spiel« beim Tabellen-15. SG Walluf wartet.

SG Walluf - FC Gießen II (So., 15 Uhr)

»Gegen direkte Konkurrenten hast du es immer selbst in der Hand, Boden gutzumachen. Vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass im Anschluss Steinbach und Pohlheim auf uns warten, wären Punkte am Wochenende wirklich von großer Bedeutung. Aber ich bin guter Dinge, weil wir gegen Marburg - vor allem in Halbzeit eins - wirklich ein super Spiel gemacht haben«, führt der FCG-Trainer aus.

Das erste Aufeinandertreffen mit Walluf ging bitter in der 90. Minute mit einem 0:1 an die Gäste. Diese weisen aktuell fünf Punkte mehr auf als die Mittelhessen, mit einem Erfolg könnte die Turgut-Elf näher an das Team aus dem Rheingau-Taunus-Kreis heranrücken. Dieses wartet im neuen Jahr zudem noch auf die ersten Zähler und musste sich sowohl Blau-Gelb (0:1) als auch dem VfB Marburg (2:5) geschlagen geben. »Im Hinspiel hat sich Walluf nahezu ausschließlich auf die Defensive beschränkt, aber fast alles sehr gut wegverteidigt. Offensiv kam nicht so viel, erst mit der letzten Aktion haben sie das Spiel nach einem Eckball für sich entschieden. Aber das muss für das Wochenende nichts heißen«, erzählt Turgut.

Dieser muss weiterhin auf den verletzten Dennis Lepper verzichten, nach seiner »Ampelkarte« gegen Marburg fehlt Gabriel Gülec gesperrt. Hinter dem Einsatz von David Osei steht ein Fragezeichen.

Auch interessant