1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Goth bringt drei späte Punkte

Erstellt: Aktualisiert:

gispor230422-langgoens1_2_4c
Im Luftduell: Der Langgönser Ben Beitlich (r.) mit Patrick Meisterjahn. © Bär

Langgöns/Gießen (mol). Lukas Goth hat dem TSV Lang-Göns in der Fußball-Gruppenliga Gießen/Marburg mit einem verwandelten Foulelfmeter in praktisch allerletzter Sekunde einen wichtigen 2:1 (0:1)-Heimsieg über den RSV Büblingshausen beschert. Durch den Treffer in Minute 93 setzte das Team von Marc Becker und Stefan Wanke seine beeindruckende Aufholjagd im Kampf um den Klassenerhalt fort und feierte den vierten Dreier in Serie.

Die Wetzlarer, die damit auswärts weiterhin sieglos bleiben, mussten den Kontrahenten zudem in der Tabelle vorbeiziehen lassen.

TSV Lang-Göns - RSV Büblingshausen 2:1

»Das war heute ein ganz wichtiger Sieg. Nach einer schwachen ersten Halbzeit haben wir uns deutlich gesteigert, hatten viele Chancen und haben bis zur letzten Sekunde weitergemacht. Auch wenn der Treffer sehr spät fiel, haben wir uns dieses Glück einfach erarbeitet«, resümierte ein zufriedener TSV-Sprecher Matthias Janke.

Auf den ersten Treffer der Partie mussten die 150 Zuschauer keine fünf Minuten warten, dann schlugen die Gäste bereits zu. Nach einer Maßflanke von Can Arlun versenkte Maurice Albrecht die Kugel per Kopf im langen Eck. Dieser Treffer gab den Gästen deutlich Selbstvertrauen, nach elf Minuten musste TSV-Keeper Marcel Wagner gegen Michael Preidt das 0:2 verhindern. Nachdem Jan Heep (20.) RSV-Torhüter Joachim Netsch geprüft hatte, verhinderte ein sensationeller Reflex Wagners gegen Patrick Meisterjahn (30.) erneut einen Büblingshäuser Treffer. In einer Partie mit vielen Chancen wurde der Ball vor beiden Toren dann nochmal von der Linie gekratzt.

In Hälfte zwei kamen die Gastgeber deutlich engagierter aus der Kabine und hatten durch Jan Heep (49.) früh eine Großchance. Heep war es dann wenig später auch, der eine Goth-Vorlage per Kopf zum 1:1 (57.) einnickte.

In der Folge boten sich dann Lukas Goth (63., 77.) zwei dicke Möglichkeiten, auch Thomas Acar vergab freistehend (80.) für Lang-Göns. Auf der Gegenseite landete ein Fernschuss von Andre Menk (82.) auf der Latte. Nachdem Sebastian Gorek (88.) nochmals auf der eigenen Torlinie den Einschlag verhindert hatte, schienen die Gäste einen Punkt ergattern zu können. Doch in der Nachspielzeit verlor ein RSV-Verteidiger den Ball und hielt anschließend Jannis Kaiser am Trikot. Den fälligen Elfmeter verwandelte Lukas Goth, sorgte für großen Jubel bei den Grün-Weißen und schickte den RSV ins Tal der Tränen.

Lang-Göns: Wagner - Claus, Goth, Rühl, Heep, Foglia, Beitlich, Messik (55. Jannis Kaiser), Raith (64. Mergim Omura), Betim Omura (70. Acar), Wanke.

Büblingshausen: Netsch - Marcel Albrecht, Gorek, Yaman (77. Benner), Arlun, Meisterjahn, Maurice Albrecht, Lennart Faber, Jeremejew (64. Menk) Preidt, Reuling (65. Bunde).

Schiedsrichter: Gilner (Steinbach). - Zuschauer: 150. - Tore: 0:1 Maurice Albrecht (5.), 1:1 Heep (57.), 2:1 Goth (90.+3., Foulelfmeter).

Auch interessant