1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Grippe hält Lich in Schach

Erstellt:

Von: Christian Németh

Lich (cnf). Auf Lich Basketball wartet am Wochenende das letzte Pflichtspiel vor der Weihnachtspause in der 1. Regionalliga Südwest - und zugleich der Auftakt in die Rückrunde. Der Aufsteiger darf das Kalenderjahr vor eigenem Publikum ausklingen lassen und hat am Sonnabend den Rangdritten SV Fellbach Flashers zu Gast in der Dietrich-Bonhoeffer-Sporthalle.

Lich Basketball - Fellbach Flashers (Sa., 19 Uhr)

Die Brauereistädter wissen allerdings eine durchwachsene Trainingswoche hinter sich, was vornehmlich an mehreren Spielererkrankungen lag. Für das Wochenende hofft LB-Headcoach Viktor Klassen jedoch auf ein Abebben der Grippewelle sowie auf einen weitestgehend vollzähligen Kader: »Ich gehe davon aus und bin eigentlich auch guter Dinge, dass alle dabei sein können. Aktuell sind sechs Spieler krank, das wäre sonst alles ein wenig knapp.«

Gegen die Baden-Württemberger standen die Mittelhessen bereits am ersten Spieltag auf dem Court und hatten damals auswärts das Nachsehen (71:78). »Wir haben aber im Hinspiel eigentlich ganz gut ausgesehen und das Spiel nur aufgrund kleinerer Fehler verloren«, hat Klassen durchaus auch positive Erinnerungen an das damalige Duell.

Mittlerweile bringen es die Flashers bereits auf neun Siege binnen 13 Pflichtspiele. Besonders in Sachen Inside-Würfe gilt Fellbach als gefährlich und stemmt hierbei die beste Trefferquote in der gesamten Südweststaffel (59,2 Prozent). Darüber leisten sich die Stuttgarter von allen Mannschaften in der Liga die wenigsten Turnovers und markieren zudem die meisten Assists. Das Scoring der Fellbacher ist derweil ausgeglichen, gleich fünf Akteure punkten durchschnittlich zweistellig, wobei Andreas Kronhardt mit 12,9 Punkten pro Begegnung das beste Scoring aufweist.

»Ich hoffe, dass wir unsere Leistung aus den letzten vier Spielen abrufen können«, gibt sich Klassen durchaus optimistisch.

Auch interessant