1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Große Auswahl für Cimen

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (tsu). 18 Feldspieler plus zwei Torhüter wird Coach Cimen nominieren dürfen. Eine große Auswahl für den 37-Jährigen, die er bisher nicht allzuoft hatte. Wenn dann die Startelf der Anfangsformation der vom finalen Test beim Hessenligisten SC Waldgirmes (4:1) ähneln sollte (Löhe - Fisher, Fink, Sarr, Lo Scrudato - Sawada, Tiliudis - Owusu, Bogicevic, Itoi - Öztürk), dürfte das wenig überraschen.

Nah dran sind Kristian Gaudermann und Ryunosuke Takehara. Schmerzlich vermisst wird Kapitän Trkulja (gesperrt), ebenfalls nicht dabei sind dos Santos und Mohr (beide angeschlagen). Derweil machten in Waldgirmes Nejmeddin Daghfous, Jabez Makanda und Kevin Kling die aus unterschiedlichen Gründen keine oder kaum Spielpraxis hatten, den Eindruck, noch Zeit zu benötigen. Der verletzungsgeplagte Mittelstürmer Giuseppe Burgio, in der Box als Unterschiedsspieler gedacht, kam immerhin zu einem Kurzeinsatz. Indes bewegte sich der Bahlinger SC in seinem letzten Match in Freundschaft gegen den Oberligisten SV Oberachern (2:2) nach Aussage von Trainer Axel Siefert zwischen »unfassbar gut und Kreisliga.« Das passt zum so oft zitierten Satz am Ende einer Vorbereitung, man wisse nicht genau, wo man steht. Am Samstag um kurz vor 16 Uhr wird beim FC Gießen eine erste tragfähige Einschätzung möglich sein.

FC Gießen: Löhe, Grbovic - Fisher, Fink, Sarr, Lo Scrudato, Gaudermann, Kling, Reithmeir, Sawada, Tiliudis, Münn, Owusu, Bogicevic, Itoi, Daghfous, Beal, Takehara, Makanda, Öztürk, Burgio. - Es fehlen: Trkulja, dos Santos, Mohr.

Auch interessant