1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Große Fete zum Klassen-Geburtstag

Erstellt: Aktualisiert:

gispor280322-lichbasketb_4c
Doppelt hält besser: Die Licher Yannik Ribbecke (l.) und Finn Jakob steigen gemeinsam zum Korb hoch. © Schepp

Die Korbjäger von Lich Basketball runden eine bärenstarke Saison mit einem 92:76-Sieg über die SG Koblenz II ab. Doch ist der Aufstieg nicht der einzige Feiergrund.

Lich (cnf). Eine souveräne Saison hat Lich Basketball am Samstagabend souverän zu Ende gebracht: Der bereits vorab feststehende Meister der 2. Basketball-Regionalliga Südwest (Nord) feierte auch im 22. Pflichtspiel einen Sieg, es war bereits der 21. Erfolg der Mittelhessen. Den Tabellenvierten SG Koblenz II zwang das Klassen-Team mit 92:76 in die Knie - in der Dietrich-Bonhoeffer-Sporthalle gab es bei der anschließenden Meisterschaftsfeier kein Halten mehr.

Lich Basketball - SG Koblenz II 92:76

»Ich hatte den Jungs vorab gesagt, dass will das Ding auf jeden Fall nach Hause holen will. Allein für die Fans wollten wir das machen - aber die Jungs wussten das auch selbst und haben die Vorgaben gut umgesetzt«, freute sich LB-Headcoach Viktor Klassen nach dem erneuten Triumph und ergänzte: »Ein riesiges Lob an die Mannschaft. Am Ende haben wir verdient gewonnen - das Konzept ist wie immer aufgegangen.« Geschenke zur Beförderung in die 1. Basketball-Regionalliga hatten die Gäste, die in voller Montur angereist waren, trotz des Umstands, dass es sportlich um nichts mehr ging, indes keine zu verteilen und hielten insgesamt gut dagegen.

Das erste Quarter (35:22) gehörte den Hausherren, die - einmal mehr von Felix Schweizer (23 Punkte) und Yannik Ribbecke (30 Punkte) angeführt wurden - vor allem offensiv ordentlich Druck machten. Im zweiten Abschnitt fand wiederum Koblenz II besser in seinen Rhythmus und glich bis zur Halbzeitsirene auf 49:49 (20.) aus.

Die Brauereistädter blieben jedoch unbeeindruckt und legten ihrerseits im dritten Durchgang eine Schippe drauf (74:66, 30.). Im Schlussakt schickte Klassen dann seine zweite »Fünf« auf den Court, die ihre Sache sehr ordentlich machte und den angepeilten Sieg zum Abschluss sicher über die Zeit brachte.

Bereits während der Partie wurden die Aufsteiger aus Lich von den vollen Tribünen lauthals und stimmungsvoll unterstützt. Nach der Partie blieben die meisten der rund 500 Gäste, so Klassen, noch bis Mitternacht und feierten die Rückkehr der Wetterstädter in die 1. Regionalliga - und den anbrechenden Geburtstag von LB-Erfolgscoach Viktor Klassen, der am Sonntag seinen Ehrentag hatte.

Lich Basketball: Bölke 6, Chromik 3/1, Hoxhallari 4, Hungenberg 7/1, Jakob 5, Keller 8/2, Pompalla 6/2, Ribbecke 30/1, Schweizer 23/3.

Auch interessant